Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Schlussmacher" - Schweighöfer führt wieder Regie
Freizeit Kino Kinostarts "Schlussmacher" - Schweighöfer führt wieder Regie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 07.01.2013
Matthias Schweighöfer versucht sich zum zweiten Mal als Regisseur. Quelle: 2012 Twentieth Century Fox
Anzeige
Berlin

Für "Schlussmacher" setzte sich der 31-Jährige zum zweiten Mal auf den Regiestuhl. Herausgekommen ist eine Wohlfühl-Komödie mit etwas blassem Titelhelden und leicht verkrampften Gags. Schweighöfer selbst spielt Paul, einen professionellen Schlussmacher. Im Auftrag trennungswilliger Männer und Frauen überbringt er deren ausgebooteten Partnern die Nachricht vom Beziehungs-Aus. Alles läuft glatt, bis Toto (Milan Peschel) auftaucht - ein verlassener Liebender, der sich nicht mit der Trennung abfinden will und dem Schlussmacher nicht mehr von der Seite weicht.

(Schlussmacher, Deutschland 2012, 110 Min., FSK ab 6, von Matthias Schweighöfer, mit Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Nadja Uhl)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Côte d'Azur und der Film gehören zusammen. Der Glanz der Filmfestspiele hat den französischen Landstreifen am Mittelmeer weltberühmt gemacht.Im Spielfilm "Der Geschmack von Rost und Knochen" von Regisseur Jacques Audiard ("Ein Prophet") gehört die Küste nun sogar zu den wesentlichen Protagonisten.

07.01.2013

Das Musical mit "Ritter Rost" ist beliebt - nicht nur bei Kindern. Auch Erwachsene ertappen sich dabei, wie sie die frech-fröhlichen Lieder trällern. "Er schenkte Bö eine Rose in der Dose" oder "Tief im Fabelwesenwald" sind nur einige der Hits über den tollpatschigen Ritter und seine Abenteuer.

07.01.2013

Regisseurin Margarethe von Trotta ("Rosa Luxemburg", "Rosenstraße") erzählt in ihrem aktuellen Film von einem Wendepunkt im Leben der deutsch-jüdischen Philosophin Hannah Arendt.

07.01.2013
Anzeige