Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Sag, dass du mich liebst": Neurosenkomödie mit Karin Viard
Freizeit Kino Kinostarts "Sag, dass du mich liebst": Neurosenkomödie mit Karin Viard
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 29.10.2012
Das Porträt einer traumatisierten Frau mit Karin Viard in der Hauptrolle. Quelle: Alpenrepublik
Anzeige
Paris

Nur ihr eigenes Leben bekommt sie nicht in den Griff. Mit "Sag, dass du mich liebst" feiert Pierre Pinaud seinen ersten Langfilm. Der Streifen schwankt zwischen Neurosenkomödie und Drama. Die Geschichte, in der eine Frau auf der Suche nach ihrer Mutter sich selbst findet, ist gleichzeitig ein einfühlsames Frauenporträt, das nicht zuletzt durch die überzeugende Darstellung von Karin Viard in der Hauptrolle ("Elephant", "Küss mich, wenn du willst") gelungen ist.

(Sag, dass du mich liebst, Frankreich 2012, 89 Min., FSK ab 0, von Pierre Pinaud, mit Karin Viard, Nicolas Duvauchelle, Patrick Fierry)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo verbringen Monster und Gruselkreaturen ihren Urlaub? Natürlich im "Hotel Transsilvanien", das Graf Dracula als menschenfreies Refugium führt. Doch ausgerechnet zur Geburtstagsparty für seine volljährige Tochter verirrt sich ein Mensch ins Hotel - ein Schreckensszenario für Werwölfe, Mumie & Co.

22.10.2012

Es geht um die Geschichte einer einzigen Nacht, in der sich alle entscheiden müssen. Es geht um Sex, um das Leben und ums Essen.Wird Catherine dazu kommen, endlich jemanden zu küssen? Und welche geheimen Nachrichten verbergen sich hinter Hot Dogs, Pizzas und Omelettes? Nach einigen Kurzfilmen ist dies Regisseur Anthony Byrnes erster abendfüllender Kinofilm.

22.10.2012

Sie hießen Schwabenkinder, Kaminfegerkinder oder Verdingkinder - Buben und Mädchen aus ärmsten Verhältnissen, die fern der Heimat für ihren Lebensunterhalt schuften mussten.

22.10.2012
Anzeige