Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Oblivion": Tom Cruise und die Apokalypse
Freizeit Kino Kinostarts "Oblivion": Tom Cruise und die Apokalypse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 08.04.2013
Spezialtechniker Jack (Tom Cruise)kämpft um das Letzte, was von der Erde übrig geblieben ist. Quelle: Universal Pictures
Anzeige
Berlin

n. Einer von ihnen ist Tom Cruise als Flugdrohnen-Monteur Jack Harper, der schließlich entdeckt, dass die Erde eine Erinnerung ist, für die es sich zu kämpfen lohnt, wie es im Filmtrailer heißt. Das merkt er, als er in einem auf die Erde gestürzten Raumschiff eine schöne Fremde (Olga Kurylenko) entdeckt.

Dieser Vorfall löst eine Kette dramatischer Ereignisse aus und Jack muss alles infrage stellen, was er je zu wissen glaubte. Von "Tron: Legacy"-Regisseur Joseph Kosinski.

(Oblivion, USA 2013, 125 Min., FSK ab 12, von Joseph Kosinski, mit Tom Cruise, Olga Kurylenko, Morgan Freeman)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Berlin (dpa) – Das erste Semester an der Universität, weg von Zuhause: Katrin freut sich auf den neuen Lebensabschnitt und die vermeintlich sorglose Freiheit des Studentenlebens.

01.04.2013

Barbara wird Mutter. So richtig kann sich die junge Studentin nicht freuen, auch wenn sie tierisch in ihren Freund verliebt ist. Sie steckt mitten in ihrer Abschlussarbeit und die langwierigen Yoga-Stunden für die richtige Atmung nerven sie.

01.04.2013

Das Showgeschäft ist ein schmutziges Geschäft. So jedenfalls bei "Der unglaubliche Burt Wonderstone". Er ist Magier in Las Vegas und alles andere als zauberhaft.

01.04.2013
Anzeige