Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Nur Fliegen ist schöner": Der Traum von Freiheit
Freizeit Kino Kinostarts "Nur Fliegen ist schöner": Der Traum von Freiheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 16.05.2016
Michel (Bruno Podalydès) bricht zu neuen Ufern auf. Quelle: Prokino
Berlin

Eines Tages sieht Michel Fotos eines Kajaks, dessen Rumpf ihn an ein Flugzeug erinnert.

Der Traum von Freiheit und Abenteuer wird in ihm wach. Michel bestellt das Kajak und wird zum begeisterten Paddler. Eines Tages bricht er zu einer Fahrt auf, auf der er Laëtitia, die Wirtin eines Ausfluglokals, und eine junge Kellnerin kennenlernt.

Mit "Nur Fliegen ist schöner" hat der französische Regisseur Bruno Podalydès ("Das Geheimnis des gelben Zimmers") seine Komödie über das Ausbrechen aus dem Alltag mit den beiden französischen Schauspielerinnen Sandrine Kiberlaine und Agnès Jaoui besetzt.

(Nur Fliegen ist schöner, Frankreich 2015, 105 Min., FSK ab 0, von Bruno Podalydès, mit Bruno Podalydès, Sandrine Kiberlaine, Agnès Jaoui)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Layla ist recht gut in der Schule und steht kurz davor, von der Highschool aufs College zu wechseln. Doch dann erfährt sie, dass sie schwanger ist. Layla zieht daraufhin zu ihrer Großmutter, arbeitet in einem Call-Center und lässt die Uni zunächst Uni sein.

16.05.2016

Wie kommt man am besten beim anderen Geschlecht an? Darum geht es fünf Berliner Freunden um DJ (Oliver Korittke).

In der Kreuzberger Bar von Frankie (Barnaby Metschurat) treffen sich die Nachtschwärmer auf der Suche nach Liebe, wenigstens für eine Nacht.

07.05.2016

Ein junger Mann (Tom Sturridge) bekommt eine millionenschwere Entschädigung für einen Unfall, an den er sich nicht mehr erinnern kann - ebenso wie an seine Vergangenheit.

07.05.2016