Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Movie 43": Mit Stars voll gepackter Ensemble-Film
Freizeit Kino Kinostarts "Movie 43": Mit Stars voll gepackter Ensemble-Film
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 21.01.2013
«Movie 43» geizt nicht mit Hollywoodstars. Quelle: Constantin Film Verleih
Anzeige
Berlin

Men"), Uma Thurman ("Pulp Fiction"), Emma Stone ("The Amazing Spider-Man"), Gerard Butler ("300") und manch klingender und zugkräftiger Name mehr.

Dazu kommen einige erfahrene Regisseure, von Brett Ratner ("Rush Hour") bis Peter Farrelly ("Dumm und Dümmer"), die all die Hollywood-Mimen in mehreren, miteinander verwobenen Episoden aufeinanderprallen lassen. Halle Berry etwa versucht, sich in einer brutalen Variante des Spiels "Wahrheit oder Pflicht" zu bewähren.

(Movie 43, USA 2013, 94 Min., FSK ab 16, von Peter Farrelly, Elizabeth Banks u. a., mit Kate Winslet, Halle Berry, Richard Gere)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den "Tributen von Panem" wurde sie ein weltberühmter Teenie-Star, jetzt will Jennifer Lawrence das Thriller-Fach für sich erobern.Ihr neuer Film "House at the End of the Street" ist ein klassischer Film rund um ein Gruselhaus geworden - irgendwo zwischen Horror und Psychothriller.

14.01.2013

Können gefangene Tiere die menschliche Realität spiegeln? Im zweiten abendfüllenden Spielfilm des jetzt 34-jährigen indonesischen Regisseurs Edwin, "Die Nacht der Giraffe", passiert genau das.

14.01.2013

Quentin Tarantino (49) ist ein Fan alter Spaghetti-Western, nun lässt er im eigenen Revolverfilm das Blut spritzen.In "Inglourious Basterds" rechnete er mit der NS-Zeit ab, in "Django Unchained" mit dem düsteren Sklaven-Kapitel der US-Geschichte.

14.01.2013
Anzeige