Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Max": Familienfilm rund um vierbeinigen Kriegshelden
Freizeit Kino Kinostarts "Max": Familienfilm rund um vierbeinigen Kriegshelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 28.09.2015
Regisseur Boaz Yakin bei der Hollywood-Premiere von «Max». Foto: Nina Prommer
Anzeige
Berlin

Max, der Schäferhund, hat nicht nur seinen Betreuer, sondern auch den besten Freund verloren.

Max ist derart traumatisiert, dass er seinen Dienst im Militär nun nicht mehr fortsetzen kann. Er wird zurückgeschickt in die Vereinigten Staaten, wo sich schließlich Kyles Bruder Justin des Hundes annimmt.

Dieser aber macht es dem Jungen nicht leicht, allzu verstört ist Max nach dem, was er hat durchmachen müssen. Allmählich nur wächst das Vertrauen zwischen dem Vierbeiner und Justin. Regie führte Boaz Yakin ("Gegen jede Regel").

(Max, USA 2015, 111 Min., FSK ab 12, von Boaz Yakin, mit Josh Wiggins, Justin Wincott, Lauren Graham)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieser Film beschönigt nichts. Und doch verlässt der Zuschauer das Kino heiter und getröstet. "Am Ende ein Fest" ist ein Film über Sterbehilfe - und eine Komödie.

21.09.2015

Der niederländische Erfolgsregisseur Anton Corbijn ("A Most Wanted Man") blickt in seinem neuen Hollywood-Film in die Historie der Traumfabrik. Mit viel Fantasie und schauspielerischer Klasse erzählt er aus dem Leben des legendären Filmstars James Dean (gespielt von Dane DeHaan).

21.09.2015

"Romantische Komödien" gibt es zu Hauf und "Man lernt nie aus" unterscheidet sich nicht so sehr von den anderen. Aber immerhin sind mit Anne Hathaway und Robert De Niro zwei Oscar-Preisträger dabei, die noch dazu verschieden genug sind, um dem Film Farbe zu geben.

21.09.2015
Anzeige