Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Liebe auf den ersten Schlag": Gegensätze ziehen sich an
Freizeit Kino Kinostarts "Liebe auf den ersten Schlag": Gegensätze ziehen sich an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 29.06.2015
Madeleine (Adèle Haenel) und Arnaud (Kévin Azaïs) sind grundverschieden. Quelle: Tiberius Film
Anzeige
Berlin

In einem Demonstrationskampf über Selbstverteidigung streckt das hübsche, aber schroffe Mädchen Arnaud nieder. "Liebe auf den ersten Schlag" von Thomas Cailley handelt von einer Romanze zwischen zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das Spielfilmdebüt des Franzosen, in dem die Jungschauspieler Adèle Haenel und Kévin Azaïs die Hauptrollen spielen, wurde 2014 beim Filmfest in Cannes in einer Nebenreihe mehrfach ausgezeichnet.

(Liebe auf den ersten Schlag, Frankreich 2014, 98 Min., FSK ab 12, von Thomas Cailley, mit Adèle Haenel, Kévin Azaïs, Antoine Laurent)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gewissheiten im Leben gibt es kaum. Umso verstörender, wenn selbst in der Familie nichts sicher und verlässlich ist. Im Psychodrama "Ich seh cih seh" zweifeln die Zwillinge Elias und Lukas an ihrer Mutter, die mit einem Gesichtsverband aus dem Krankenhaus zurückgekommen ist.

29.06.2015

Vor etwa 20 Jahren war der Österreicher Hermes Phettberg ("Nette Leit Show") eine kleine TV-Berühmtheit auch in Deutschland. Mit Wiener Witz, aber auch schamloser Offenheit über seine schwulen Sadomaso-Vorlieben - Stichwort: Jungs in Jeans - sorgte er für Aufsehen.

29.06.2015

Blick zurück im Zorn: Im Jugenddrama "Freistatt" erinnert Autor und Regisseur Marc Brummund an west-deutsche Realität Ende der 1960er Jahre. Damals gehörten Heime für sogenannte schwer erziehbare Kinder und Jugendliche zum Alltag.

23.06.2015
Anzeige