Navigation:
«Quartett» zeigt ein Älterwerden, das nicht gleichzeitig Glanzverlust bedeuten muss.

«Quartett» zeigt ein Älterwerden, das nicht gleichzeitig Glanzverlust bedeuten muss. © DCM

Film

Hoffmans "Quartett" übers Älterwerden und Musik

Filme übers Älterwerden stehen derzeit hoch im Kurs. So hat sich Dustin Hoffman für sein Regiedebüt "Quartett" eine Dokumentation über Giuseppe Verdis Altenheim für Musiker zum Vorbild genommen.

Berlin. Es geht um betagte Opernsänger und Diven und um ihre Nöte, Enttäuschungen, die schmerzliche Erkenntnis des eigenen Vergänglichkeit und um Liebe und Freundschaft.

Idyllisch in die englische Landschaft eingebettet zeigen in dieser charmanten Komödie Schauspieler wie Maggie Smith, Tom Courtenay, Billy Connolly und Pauline Collins als teils exzentrische Bewohner der Seniorenresidenz, dass man auch mit über 70 noch zu Höchstleistungen fähig ist. Dass die Geschichte arg vorhersehbar und recht oft an der Oberfläche bleibt, verzeiht man mit Leichtigkeit.

(Quartett, Großbritannien 2012, 98 Min., FSK o.A., von Dustin Hoffman, mit Maggie Smith, Tom Courtenay, Billy Connolly, http://www.quartett-derfilm.de)

dpa


Anzeige