Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "High-Rise": Kühle Gesellschaftskritik im 70er-Jahre-Look
Freizeit Kino Kinostarts "High-Rise": Kühle Gesellschaftskritik im 70er-Jahre-Look
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 27.06.2016
Jeremy Irons als Architekt Royal in einer Szene des Films «High-Rise». Quelle: DCM
Anzeige
Berlin

Bei einem Stromausfall bricht schließlich Anarchie aus, und der Klassenkampf beginnt. Mit einer faszinierenden Bildsprache und toller Ausstattung findet die Literaturverfilmung von Ben Wheatley frische Zugänge zu ihrem sozialkritischen Grundthema. In der Hauptrolle: Tom Hiddleston.

High-Rise, Großbritannien, 2016, 112 Min., FSK ab 16, von Ben Wheatley, mit Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Luke Evans, Sienna Miller, Elisabeth Moss.

dpa

Nach einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts haben schon viele gesucht. Nun kommt ein Filmemacher mit einer sehr speziellen Idee: Ein Fußballspiel zwischen Israelis und Palästinensern soll die Gewalt beenden.

27.06.2016

Teheran in den 70er Jahren: Menschen kämpfen gegen die Diktatur - zunächst gegen das brutale Schah-Regime, dann gegen die Herrschaft des spirituellen Führers Ajatollah Chomeini.

27.06.2016

Armando, einsamer und allein stehender End-Fünfzigjähriger, spricht in Caracas junge Männer an und bittet sie gegen Geld nach Hause. Dabei trifft er Elder, einen ungestümen, aggressiven Heranwachsenden aus ärmlichen Verhältnissen.

27.06.2016
Anzeige