Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Hasret - Sehnsucht" - eine Hommage an Istanbul
Freizeit Kino Kinostarts "Hasret - Sehnsucht" - eine Hommage an Istanbul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 23.11.2015
Der Film «Hasret - Sehnsucht» ist eine melancholische Dokumentation über Istanbul. Quelle: Piffl Medien
Anzeige
Berlin

Genau dieses Istanbul zeigt der Brite Ben Hopkins ("Welcome to Karastan", 2015) in "Hasret - Sehnsucht" nicht.

Hopkins taucht in eine andere Welt ein, in die Welt der Geister, Träume, der Katzen, des türkischen Tango. Und was als Low-Budget-Dokumentarfilm beginnt, endet als träumerisch-märchenhafte Hommage an eine Stadt, in der zwischen Illusion und Realität nicht mehr unterschieden werden kann.

Hasret - Sehnsucht, Deutschland, Türkei 2015, 82 Min., FSK ab 0, von und mit Ben Hopkins.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chaotische Griechen, ordnungsliebende Deutsche - in Aron Lehmanns Komödie "Highway to Hellas" prallen Welten aufeinander. Christoph Maria Herbst spielt einen Finanzbürokraten, der im Auftrag seiner Bank auf einer griechischen Insel die Sicherheiten für Kredite überprüfen soll.

23.11.2015

Margherita steckt in einer Art Midlife-Crisis: Ihre Mutter liegt im Sterben, von ihrem Freund hat sie sich gerade getrennt und bei ihrer Arbeit als Regisseurin läuft es auch nicht rund.

16.11.2015

Mit einem klapperigen Auto fahren Will und Stacey von Dublin in die irischen Midlands. Eine öde Gegend. Will soll sich um seine Nichte Stacey kümmern, deren Eltern tot sind.

16.11.2015
Anzeige