Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Fünf Freunde 4": Abenteuer zwischen Mumien und Pharaonengrab
Freizeit Kino Kinostarts "Fünf Freunde 4": Abenteuer zwischen Mumien und Pharaonengrab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 26.01.2015
Der neue Fall führt die fünf Freunde nach Ägypten. Quelle: Studio Canal Deutschland
Anzeige
Berlin

Ihre Jagd führt sie durch die verwinkelten Altstadtgassen von Kairo mitten in die Wüste. Das Ziel: die unterirdische Grabkammer eines Pharaos. Zum Glück ist der Straßenjunge Auni dabei. Er hat jede Menge cooler Sprüche auf Lager und kennt sich bestens aus. Trotzdem geraten die Kinder und ihr Hund in Lebensgefahr, denn die Diebe schrecken vor nichts zurück. Sie gehören zu einem Geheimbund, verhüllen sich mit schwarzen Kapuzenmänteln und wollen die Kinder am liebsten töten.

Neben den altbekannten Darstellern gibt es in "Fünf Freunde 4" auch einige neue Gesichter. Mehmet Kurtulus spielt ebenso mit wie der Berliner Modeschöpfer Harald Glööckler.

Fünf Freunde 4, Deutschland 2014, 95 Min., FSK o.A., von Mike Marzuk, mit Valeria Eisenbart, Mehmet Kurtulus und Harald Glööckler

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich will Paul von Liebe nichts mehr hören. Doch dann trifft er auf die junge Lena - und die Turbulenzen nehmen ihren Lauf. Denn Lena ist die Erbin eines Verlagshauses und ihre Mutter hat für die Tochter einen standesgemäßen Schwiegersohn im Kopf.

26.01.2015

Berlin (dpa) - U-Boot-Kapitän Robinson (Jude Law) ist am Tiefpunkt seines Lebens angekommen: Ehe kaputt, Job verloren. Dann aber bekommt er noch einmal eine Chance.

26.01.2015

Als abgehalfterter Hollywood-Superheld versucht sich Riggan Thomson (Michael Keaton) als Regisseur und Darsteller eines anspruchsvollen Broadway-Stückes. Dabei sitzt ihm sein Alter Ego "Birdman" im wahrsten Sinne des Wortes ständig im Nacken als mahnendes und nervendes Gewissen.

26.01.2015
Anzeige