Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts Erschütternd: "The Look of Silence" über Massaker
Freizeit Kino Kinostarts Erschütternd: "The Look of Silence" über Massaker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 28.09.2015
Joshua Oppenheimer und Adi Rukum stellen «The Look of Silence» beim Filmfestival in Venedig vor. Foto: Andrea Merola
Anzeige
Berlin

Nach einem Militärputsch 1965 wurden in dem Land Hunderttausende Menschen als Kommunisten verfolgt und umgebracht. Der US-Amerikaner Oppenheimer verknüpft dabei einprägsam, wie die Gräuel der Vergangenheit auch die Menschen in der Gegenwart traumatisieren können - ein hochaktuelles Thema.

Der Film gewann weltweit zahlreiche Preise, darunter auch beim Filmfest Venedig 2014 den Großen Preis der Jury, die zweithöchste Auszeichnung des Festivals.

(The Look of Silence, Dänemark/Finnland/Indonesien/Norwegen/ Großbritannien 2014, 103 Min., FSK ab 12, von Joshua Oppenheimer)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die junge FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) setzt sich leidenschaftlich gegen den Drogenschmuggel ein und feiert dabei bereits erste große Erfolge. Die CIA wird auf die ehrgeizige Frau aufmerksam und engagiert sie für noch brisantere Ermittlungen - in Mexiko will der Geheimdienst ein berüchtigtes Kartell zerschlagen.

28.09.2015

Tanzfilme sind fast immer emotionsgeladen: Anspannung vor dem Auftritt, jubelnde Zuschauer, Musik zum Mitwippen. Mit "Hip Hop-Eration" kommt ein besonders berührendes Werk in die Kinos.

28.09.2015

Hochdeutsch spricht in der Schwaben-Komödie "Schmidts Katze" keiner. Stattdessen schwäbelt sich "Switch"-Star Michael Kessler durch eine Kleinstadt in Baden-Württemberg, wo er Nachbar Werner helfen möchte - beim Liebesglück und im Leben sowieso.

25.09.2015
Anzeige