Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Dior und ich": Modedesigner Raf Simons im Porträt
Freizeit Kino Kinostarts "Dior und ich": Modedesigner Raf Simons im Porträt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 22.06.2015
Der Dior-Designer Raf Simons bei der Anprobe. Quelle: CIM Productions/NFP
Anzeige
Berlin

In den kommenden zwei Monaten hatte er unter extremem Zeitdruck seine erste Haute-Couture-Kollektion zu entwerfen und zu präsentieren. Und sich damit zugleich bei Mitarbeitern, Kunden, Fans und Finanziers des Hauses zu profilieren.

Dem französischem Filmemacher Frédéric Tcheng (Regie, Drehbuch, Produktion) ist es erstmals gelungen, dem Modeschöpfer und seinem beeindruckenden Team bei ihrer Arbeit ganz nah zu kommen.

(Dior und ich, Frankreich 2014, 90 Min., FSK o.A., von Fréderic Tcheng, mit Raf Simons, Pieter Mulier, Anna Wintour)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten gibt es Filme, bei denen der Titel so in die Irre führt wie bei "Die Liebe seines Lebens". Statt einer Romanze erwartet die Zuschauer ein spannendes und psychologisches Drama um Schuld, Rache und Vergebung.

22.06.2015

In der Fortsetzung der Erfolgskomödie "Ted" (2012) geht es um nichts Geringeres als um die schiere Existenz des zotigen Außenseiters Ted. Mit derben Witzen, herben Abgeschmacktheiten, großer Situationskomik und philosophischen Fragen im Gepäck schickt Regisseur Seth MacFarlane seinen Problembären in ein neues Abenteuer.

22.06.2015

In "Verliebt, verlobt, verloren" schaut die deutsch-koreanische Regisseurin Sung-Hyung Cho auf Liebesgeschichten von Menschen aus der ehemaligen DDR und Nordkorea.

22.06.2015
Anzeige