Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Die geliebten Schwestern": Schillers fragile Liebe zu Dritt
Freizeit Kino Kinostarts "Die geliebten Schwestern": Schillers fragile Liebe zu Dritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 27.07.2014
Liebende und geliebte Schwestern (Henriette Confurius und Hannah Herzsprung). Quelle: Senator/dpa
Anzeige
Berlin

Und "Die geliebten Schwestern" beschließen, ihre Zuneigung zu dem Dichter auszuleben und beginnen eine gefährliche Liebschaft zu dritt.

Doch wie lässt sich in solch einem fragilen Liebesdreieck die emotionale Balance halten?, fragt Regisseur Dominik Graf in seinem 139 Minuten langen Kino-Epos, das auf wahren Begebenheiten beruht.

Die geliebten Schwestern, Deutschland, Österreich 2013, 139 Min., FSK ab 6, von Dominik Graf, mit Hannah Herzsprung, Florian Stetter, Henriette Confurius

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In "The Purge: Anarchy" erklingt eine Sirene als Zeichen dafür, dass in der folgenden Nacht nichts verboten ist, nicht einmal Mord. Es gibt auch keine Rettungskräfte, keine Polizei, die in dieser Nacht, der Purge-Night, intervenieren würden.

27.07.2014

Das Drama "Die innere Zone" des Schweizer Regisseurs Fosco Dubini schlägt den Erwartungen des Publikums an Science-Fiction-Spielfilme ein Schnippchen. Die oft übliche Action fehlt völlig.

27.07.2014

Ein isländischer Vulkan bricht aus, die Aschewolke legt den gesamten Flugverkehr in Europa lahm. Stillstand und Chaos. Ein geschiedenes Paar muss trotzdem nach Griechenland - zur Hochzeit der gemeinsamen Tochter.

27.07.2014
Anzeige