Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Die Augen des Engels": Filmversuch über Amanda Knox
Freizeit Kino Kinostarts "Die Augen des Engels": Filmversuch über Amanda Knox
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 18.05.2015
Thomas (Daniel Brühl) und Simone (Kate Beckinsale). Quelle: Concorde Filmverleih
Anzeige
Berlin

Jetzt bringt der britische Regisseur Michael Winterbottom den Fall ins Kino.

Er erzählt die Geschichte über den Mord an einer jungen, britischen Austauschstudentin in Siena statt Perugia und mit anderen Namen. Die Bilder aber sind nahezu identisch mit den realen. Der britische Regisseur Michael Winterbottom nutzt den Fall in erster Linie jedoch als Kulisse für so etwas wie seine eigene Geschichte: den Versuch eines Regisseurs, aus einem der berühmtesten Kriminalfälle unserer Zeit einen Film zu machen. Sein Alter Ego Thomas wird gespielt von Daniel Brühl. An seiner Seite ist Kate Beckinsale als Journalistin zu sehen.

Die Augen des Engels, Großbritannien/Italien/Spanien 2014, 103 Min., Fsk ab 12, von Michael Winterbottom mit Cara Delevingne, Kate Beckinsale, Daniel Brühl

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Frank (Clooney) erforscht sie die seltsame Parallelwelt, in der futuristische Bauten in den Himmel ragen und die Menschen in runden Kapseln durch die Luft schweben.

18.05.2015

Sie scheinen die perfekte Familie zu sein. Polizist Andreas (Nikolaj Coster-Waldau) und seine Frau Anna (Maria Bonnevie) haben endlich das Baby, das sie sich so lange gewünscht haben.

11.05.2015

Dies ist schon der zweite Film, den die deutsche Regisseurin Katja von Garnier ("Abgeschminkt!") im Jahr 2015 ins Kino bringt. Nach ihrer Doku "Forever and a Day" über die Rockband Scorpions, erzählt Garnier nun ihr 2013 erfolgreich gestartetes Abenteuer "Ostwind" rund um Pferde und junge Mädchen weiter.

11.05.2015
Anzeige