Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Der Seidenfächer": Tradition und Moderne in China
Freizeit Kino Kinostarts "Der Seidenfächer": Tradition und Moderne in China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 25.06.2012
Wayne Wang erzählt eine Geschichte von Liebe, Freundschaft und Hoffnung. Quelle: Tim Brakemeier
Anzeige
Berlin

Parallel dazu erzählt Regisseur Wayne Wang von Nina und Sophia, die im heutigen Shanghai leben, und ebenfalls wie Schwestern sind. Wayne Wang, chinesisch-amerikanischer Regisseur von Werken wie "Smoke" und "Manhattan Love Story", verbindet in "Der Seidenfächer" Tradition und Moderne, zeigt, wie die Leben der vier Frauen ineinander verwoben sind. Dabei werden die Leben aller Protagonistinnen in Sprüngen erzählt, gesellschaftliche und politische Umbrüche spielen eher am Rande eine Rolle.

(Der Seidenfächer, China/USA 2011, 104 Min., FSK ab 6, von Wayne Wang, mit BingBing Li, Gianna Jun, Yan Dai)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der rot-blaue Spinnenmann ist zurück und damit auch eine der beliebtesten Comic-Figuren überhaupt. Die Kino-Adaption aus dem Marvel-Universum präsentiert eine neue Seite von Spider-Man alias Peter Parker.

25.06.2012

In seiner Dokumentation berichtet der deutsche Filmemacher Marcus Vetter im Stil eines Tagebuches von einem besonderen Projekt: dem von ihm mitinitiierten Wiederaufbau des verfallenen, 1987 geschlossenen "Cinema Jenin" im Westjordanland.

25.06.2012

Erst als Simon (Bill Skarsgård), Sohn einfacher und liebevoller Eltern, in den 1940er Jahren in Göteborg das Leben seines reichen jüdischen Freundes Isak kennenlernt, fühlt er sich in dieser Welt aufgehoben.

25.06.2012
Anzeige