Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Das ewige Leben": Österreichischer Kult-Ermittler
Freizeit Kino Kinostarts "Das ewige Leben": Österreichischer Kult-Ermittler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 14.03.2015
Brenner (Josef Hader) tut der Kof weh und der Polizeichef (Tobias Moretti) ist eher Killer statt Freund und Helfer. Quelle: Patrick Wally/Majestic-Filmverleih
Berlin

Brenner (Josef Hader) hat eine Kugel im Kopf und schlimmes Schädelweh, ein Kumpel von früher wird erschossen, der Polizeichef (Tobias Moretti) ist eher Killer statt Freund und Helfer.

Die vierte Verfilmung eines Krimis von Wolf Haas ("Komm, süßer Tod", "Silentium", "Knochenmann") hat wenig komische Momente. Der Erzähler aus dem Off mit seinen lakonischen Sprüchen kommt kaum zum Zug. Im Buch wird das Rätsel um die Morde spät gelöst, im Kino weiß jeder bald Bescheid. Ein Film für Hader-Fans, aber die Fan-Gemeinde wird er wohl nicht vergrößern.

(Das ewige Leben, Österreich/Deutschland 2015, 123 Min., FSK ab 12, von Wolfgang Murnberger, mit Joself Hader, Tobias Moretti, Nora von Waldstätten)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Zeiten von Wirtschaftskrisen scheinen Teile von Friedrich Schillers Werk aktueller denn je. "Die Räuber" ist eine Adaption des vor über 200 Jahren entstandenen klassischen Dramas.

14.03.2015

Spektakuläre Abenteuerfilme mit jugendlichen Helden sind im Kino seit Jahren erfolgreich. Nachdem die "Tribute von Panem"-Reihe mit Jennifer Lawrence in wenigen Monaten endet, kommt von einer anderen Serie nun erst einmal Teil zwei in die Kinos.

14.03.2015

Der vor allem durch exzellente Shakespeare-Verfilmungen wie "Viel Lärm um Nichts" und "Hamlet" als Regisseur bekannte britische Schauspielstar Kenneth Branagh hat den Märchenklassiker "Aschenputtel" als opulentes Kinoabenteuer inszeniert.

09.03.2015