Navigation:
«Das Wochenende» beschäftigt sich mit dem Generationenkonflikt rund um den RAF-Terror auseinander.

«Das Wochenende» beschäftigt sich mit dem Generationenkonflikt rund um den RAF-Terror auseinander. © Stephan Rabold/Universum Film

Film

"Das Wochenende": Schlink-Verfilmung mit Top-Besetzung

Berlin (dpa) – Die bewegte RAF-Vergangenheit eines gerade entlassenen Ex-Terroristen; die modernen Lebensentwürfe ehemaliger Weggefährten; die Vorwürfe eines vernachlässigten Sohnes: In Nina Grosses Interpretation einer Roman-Vorlage von Erfolgsautor Bernhard Schlink treffen Welten, Vorurteile und Generationen aufeinander.

Nach seiner Haft-Entlassung findet sich der einstige RAF-Kämpfer Jens schnell im Landhaus seiner Schwester wieder, wo er nicht nur willkommen geheißen wird.

Regisseurin Grosse ("Feuerreiter") hat ihre Roman-Adaption mit bekannten Namen des deutschen Films gedreht: Sebastian Koch ("Das Leben der Anderen"), Katja Riemann ("Bandits"), Barbara Auer ("Die innere Sicherheit") und Sylvester Groth ("Inglourious Basterds") sind genauso dabei wie Robert Gwisdek ("13 Semester").

(Das Wochenende, Deutschland 2012, 93 Min., FSK ab 12, von Nina Grosse, mit Katja Riemann, Tobias Moretti, Sebastian Koch)

 

dpa


Anzeige