Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Blank City" über unabhängiges New Yorker Kino
Freizeit Kino Kinostarts "Blank City" über unabhängiges New Yorker Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 21.01.2013
Jim Jarmusch kommt zu Wort. Quelle: Javier Etxezarreta/Archiv
Anzeige
Berlin

n. In ihrem Porträt dieser Szene lässt die französische Regisseurin Kult-Filmemacher wie Jim Jarmusch ("Broken Flowers") und John Waters ("Hairspray") genauso zu Wort kommen wie die HipHop-Legende Fab 5 Freddy, den Schauspieler Steve Buscemi oder den Musiker Thurston Moore.

Der Soundtrack zur Dokumentation umfasst legendäre Bands und Künstler wie Sonic Youth, Patti Smith und Television.

(Blank City, USA 2010, 94 Min., FSK ab 12, von Céline Danhier)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mickey Cohen (Sean Penn) ist ein skrupelloser Gangsterboss, der im Jahr 1949 Los Angeles beherrscht. Klar, dass er auch an allen illegalen Geschäften mitverdient: Drogen, Waffenhandel, Prostitution.

21.01.2013

Ein Flugzeugabsturz, bei dem sich im Kino der Magen umdreht. Whip Whitaker (Denzel Washington) wagt ein riskantes Landemanöver, die meisten Passagiere überleben.

21.01.2013

Filme übers Älterwerden stehen derzeit hoch im Kurs. So hat sich Dustin Hoffman für sein Regiedebüt "Quartett" eine Dokumentation über Giuseppe Verdis Altenheim für Musiker zum Vorbild genommen.

21.01.2013
Anzeige