Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "BB King: The Life of Riley": Eine Blues-Legende 
Freizeit Kino Kinostarts "BB King: The Life of Riley": Eine Blues-Legende 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 06.05.2013
BB King ist eine außergewöhnliche Größe des Blues. Der Film «BB King: The Life of Riley» hält die Höhepunkte seiner Musikerkarriere fest. Foto: Pietro Crocchioni
Anzeige
Berlin

In seiner Dokumentation erzählt Jon Brewer, wie der 1925 in Mississippi geborene Gitarist und Sänger sich gegen alle Widerstände und gegen den Rassismus seiner Zeit durchsetzte und auch die skeptischsten Kritiker überzeugte. Für seinen Film hat Brewer den legendären Künstler über zwei Jahre lang begleitet und über 250 Stunden an Filmmaterial zusammengestellt. Die Doku umfasst unter anderem Beiträge von Rock- und Popgrößen wie Mick Jagger, Carlos Santana, Bono, Ringo Starr oder Eric Clapton. Als Sprecher fungiert der Schauspieler Morgan Freeman ("Million Dollar Baby"). (BB King: The Life of Riley, Großbritannien 2012, 119 Min., FSK o.A., von Jon Brewer)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hanni und Nanni sind im Teenager-Alter angelangt. Im dritten Teil der Kinderbuchverfilmung sind aus den frechen Zwillingen junge Mädchen geworden, die die erste Liebe entdecken.

06.05.2013

Kate ist jung, hübsch und trinkt gerne. Irgendwann erkennt sie, dass die nächtlichen Alkoholexzesse das einzige sind, was sie mit ihrem Mann Charlie (Aaron Paul) verbindet.

06.05.2013

Es ist eine ebenso unglaubliche wie ergreifende wahre Geschichte vom Überlebenskampf ukrainischer Juden während der Nazi-Zeit: Fünf Großfamilien, insgesamt 38 Menschen, verstecken sich mehr als 500 Tage in lichtlosen Höhlen, um den Häschern der Gestapo zu entgehen.

06.05.2013
Anzeige