Navigation:
Ein ungleiches Gespann: Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum).

Ein ungleiches Gespann: Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum). © Sony Pictures

Film

"22 Jump Street": Cop-Klamauk geht in die Verlängerung

Hollywood hält große Stücke auf ungleiche Männerfreundschaften. Ob "Hangover" oder "Superbad", stets irren andersartige Charaktere im zotigen Streit durch ein Chaos an Ereignissen.

Berlin. "22 Jump Street" setzt die Tradition der Buddy-Filme fort. Ein Dicker und ein Athlet sind als Cop-Duo unterwegs. Getarnt als Studenten sollen sie einen Drogenhändler-Ring an einer Uni auffliegen lassen. Was in den 80ern eine TV-Serie war, wurde 2012 erstmals fürs Kino adaptiert.

Nun bietet Teil 2 Schenkelklopfer-Witze fernab jeglicher Kreativität. Die Fans strömten trotzdem in Massen in die US-Kinos.

22 Jump Street, USA 2014, 112 Minuten, FSK ab 12, von Phil Lord und Christopher Miller, mit Jonah Hill, Channing Tatum und Peter Stormare

dpa


Anzeige