Navigation:
Essen&Trinken

Scharf und knackig: Radieschen aus der Pfanne

Radieschen sind bekannt für ihre leichte Schärfe und verwandeln Gerichte in leuchtende Blickfänge.- Radieschen schmecken im Frühjahr besonders gut, weil sie dann nicht nur im Gewächshaus, sondern auf dem Feld gedeihen.

Hamburg. schmecken im Frühjahr besonders gut, weil sie dann nicht nur im Gewächshaus, sondern auf dem Feld gedeihen. "Sie dürfen nicht wie ein Schwamm nachgeben, wenn man sie leicht drückt", sagt Experte Wrenkh. "Nur, wenn sie knackig wie ein Apfel sind, gehören sie in den Einkaufswagen." Grundsätzlich kauft der Spitzenkoch die roten Knollen am liebsten in südlichen Regionen. Dort findet er die angenehme Schärfe, die er im Norden bei Ware aus dem Supermarkt oft vermisst.

- Wer Radieschen nicht nur im Salat, sondern auch mal als schnelle Beilage ausprobieren möchte, kann Wrenkhs Rezepttipp nachkochen: Das Gemüse waschen, vierteln und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Die Knollen mit Honig und Zitronensaft ablöschen und mit etwas Salz würzen. "So bekommen die Radieschen eine schöne rosarote Farbe", sagt der Experte. Die Beilage serviert er gerne zu kurz gebratenem hellen Fleisch.

dapd


Anzeige