Navigation:
Süß, saftig und gesund: Wassermelonen kann man sich schmecken lassen.

Süß, saftig und gesund: Wassermelonen kann man sich schmecken lassen. © Daniel Karmann

Ernährung

Wassermelonen - Süßer Snack mit wenig Zucker

Bei dieser Süßigkeit muss man nicht maßhalten. Denn Wassermelonen enthalten wenig Zucker. Außerdem sind sie durch ihr Beta-Carotin gut für Haut und Augen. Mit einem Trick erwischen Melonen-Fans nur die wirklich reifen Früchte.

Bonn. Wassermelonen sind ein zuckersüßer Genuss - und dabei auch noch gesund. Sie schmecken zwar süß und lecker wie ein Bonbon, enthalten aber nur wenig Zucker. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

So liefern 100 Gramm reife Wassermelonen nur 40 Kilokalorien - was vor allem am hohen Wassergehalt des Fruchtgemüses liegt. Außerdem steckt in dem roten und sehr saftigen Fruchtfleisch reichlich Kalium, was einen leicht entwässernden Effekt hat. Ebenfalls enthalten: Beta-Carotin, ein Stoff der gut für Haut und Augen ist.

Melonen gehören zur Familie der Kürbisgewächse und sind mit Gurken und Zucchini verwandt. Das Fruchtfleisch der Wassermelone hat einen mildsüßlichen Geschmack und ist von zahlreichen essbaren Kernen durchsetzt.

Mit einem Trick lässt sich beim Einkauf der Reifegrad feststellen: Eine reife Wassermelone klingt tief und dumpf, wenn man mit dem Fingerknöchel gegen die Schale klopft. Bei unreifen Exemplaren ist der Ton hohl und leise. Melonen sollten nicht zu lange im Kühlschrank lagern, da sie sonst an Geschmack verlieren und die Aromen anderer Lebensmittel annehmen.

dpa


Anzeige
Anzeige