Navigation:
Hannover, Leben, Gastro-Test, Il Casale, Sami Khiari (34)   (Foto: Frank Wilde)

GUTE MISCHUNG: Die Gerichte schmecken ausgezeichnet, das Lokal mit Wintergarten und schöner Terrasse hat sich „italienische Esskultur“ als Motto gegeben.© Frank Wilde

|
Italienische Küche

"il Casale": Itanienischer Genuss in der alten Scheune

Frischer Wind im Ex-„Merlin“: Das wunderschöne Restaurant im Landhausstil ist jetzt die Heimat eines Spitzenitalieners, der mit fairen Preisen überzeugt. „il Casale“ hat in Burgwedel jetzt schon viele Freunde gefunden.

Ambiente
Der Name ist Programm. „il Casale“ heißt übersetzt das Bauernhaus, „il Casale“ heißt auch das Großburgwedeler Restaurant in einer ehemaligen Scheune, in der Padrone Sami Khiari jetzt italienische Küche anbietet. Die Architektur ist stilbildend für das Lokal, das helle Fachwerk ist Raumteiler und optischer Mittelpunkt zugleich. Der helle Marmorfußboden ist schick und ergänzt sich prima mit dem Sandsteinfarbton der Wände. Abstrakte, zum Teil großflächige Bilder sorgen für einen schönen Mix aus Altem und Neuem. Wunderbar sind auch der angeschlossene Wintergarten am Eingang und die Außenterrasse mit Lounge-Ecke und Spielplatz – der Gast speist inmitten gepflegten Grüns.

Publikum
Die alte Scheune hatte zuletzt eine wechselvolle Geschichte. Nach dem Aus des Feinschmecker-Lokals „Merlin“ eröffnete 2013 das „Leos“, blieb aber trotz zwischenzeitlichem Pächterwechsel nur eine Episode. Jetzt ist „il Casale“ am Start und hat einen sensationellen Auftakt hingelegt – schon jetzt ist es ratsam zu reservieren. Bei unserem sonntäglichen Besuch ist jeder Platz belegt, wir speisen sowohl mit jungen Familien als auch Rentnern und Paaren mittleren Alters.

Service
Als die Bedienung sieht, dass wir auch mit einem Säugling ankommen, bekommen wir einen Tisch mit Sitzbank und der Bemerkung zugewiesen, dass wir darauf bequem den Maxi-Cosi abstellen könnten. Später erhält unsere Tochter unaufgefordert ein Kinderbesteck, und auch wir haben am Service nichts auszusetzen: Das Lokal ist voll, trotzdem bleibt unsere Bedienung freundlich, und aufs Essen brauchen wir auch nicht lange zu warten. Die Abläufe in der Küche scheinen zu stimmen.

Essen und Trinken
In der erfreulich schlanken Karte wecken die ganz hervorragende Tomatensuppe (Zuppa di Pomodoro, 4,90 Euro) und der kleine Vorspeisenteller (7,50 Euro) unser Interesse. Bemerkenswert die Vielseitigkeit der Antipasti, die neben Zucchini, Artischocke, Mozzarella mit Tomate, Oliven und getrockneter Tomate noch aus Oktopus, Calamari und Miesmuscheln bestehen. Ebenfalls sehr gut gelungen ist die Pizza Gemüse mit ihrem dünnen, durchgängig krossen Belag und bissfestem Gemüsen wie Zucchini, Paprika und Pilzen (7,90 Euro). Bei der Dorade al Limone (18,90 Euro) geraten wir sogar ins Schwärmen. Der Fisch in bester Qualität ist bereits filetiert und absolut grätenfrei und liegt unter einer sämigen, herrlich intensiven Limonensauce, auf die die Küche noch eine frische Himbeere gelegt hat. Und auch der knackige Salat ist nicht nullachtfünfzehn und wurde mit Erd- und Cashew-Nüssen aufgepeppt – delizioso! Zum Fisch nehmen wir noch einen perfekt temperierten Pinot Grigio (sieben Euro, 0,2 Liter), der ein durch und durch stimmiges Bild abrundet.

Fazit
Vorzügliches Essen in einem Bilderbuch-Landgasthaus. „il Casale“ ist ein Spitzenitaliener, der zudem noch mit fairen Preisen punktet.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei
  • Bar, EC, Kreditkarten

Il Casale
In der Meineworth 1A
30989 Burgwedel
05139/9842377
www.ilcasale-restaurant.de
Öffnungszeiten: Täglich von zwölf bis 22 Uhr, durchgehend warme Küche.


Anzeige
Anzeige