Navigation:

Christian Märtin serviert gegenwärtig auch Angusrind mit Pfifferlingen und Frühlingslauch.© Wallmüller

Internationale Küche

"Zur Lüchte" in Pattensen - hier ist der Gast ein echter König

Mediterranes, aber auch Deftiges in Pattensen: Christian Märtin hat im März das Restaurant „Zur Lüchte“ im Leine-Hotel übernommen. Ein Ausflug lohnt! Zuvor verwöhnte er seine Gäste im „Olea“ in Hannovers Seelhorststraße.

Ambiente: Neben der Terrasse führt der Eingang eine Treppe hinunter ins Souterrain. Und wie sollte es da anders sein als rustikal. Das Ambiente im „Zur Lüchte“ wird dominiert von gepolsterten Holzstühlen und -bänken in Bauernstubenoptik. Die Wände sind zum Teil mit hellem Holz verkleidet. Wandmalereien mit Motiven aus Herrenhausen oder vom Maschsee zieren die Nischen rund um den alten Kachelofen. In einem weiteren Gastraum verströmt die Tiroler Stube einen ähnlichen Charme.

Publikum: An einem Dienstagabend sind außer uns eine Familie und zwei Freundinnen im „Zur Lüchte“. Aber auch alte Stammgäste aus dem „Olea“ in Hannovers Zooviertel finden den Weg nach Pattensen, genauso wie Besucher aus Arnum und Hemmingen. Familie Mertesacker mit Sohn Per hat auch schon hier gespeist.

Service: Christian Märtin ist ein perfekter Gastgeber, der mit seiner ruhigen Art eine entspannte Atmosphäre verbreitet. Immer zuvorkommend, immer aufmerksam, immer freundlich. Als wir dem Sprudelwasser von Staatlich Fachingen einen salzigen Geschmack unterstellen, lässt er uns wie selbstverständlich eine kleine Flasche aufs Haus probieren. Bei der Bestellung scheint alles möglich: Die Hauptgerichte lassen sich mit allen Beilagen kombinieren, ganz wie wir wünschen.

Essen und Trinken: Zunächst wird uns ein italienischer Gruß aus der Küche serviert: geröstetes Focaccia, belegt mit Tomaten, Frühlingszwiebeln, Parmesan, durchzogen mit einem Balsamicodressing – knusprig-frisch und süß-säuerlich. Und mediterran geht es mit der Vorspeise weiter: Wir bestellen die „Anti Pasti“ (10 Euro), gegrilltes eingelegtes Gemüse in Balsamico-Olivenölsud. Das Gemüse wie Paprika oder Zucchini lassen wir uns auf Empfehlung von Christian Märtin leicht erwärmen.Ein guter Tipp. Die Küche findet die ideale Temperatur, in der die Antipasti mit der Vinaigrette ihren Geschmack optimal entfalten können.Für den Hauptgang bleiben wir mediterran, wählen zum Kontrast aber auch etwas aus der deftigen Küche. Und stellen fest, dass Küchenchef Christian Wehrkamp beides beherrscht. Die Spaghetti mit gebratenen Steinpilzen (12 Euro) sind mit einer Mischung aus Frühlingslauch und Tomaten verfeinert. Dazu gibt es einige Scheiben Parmaschinken.

Insgesamt ein kräftiges Gericht mit einer ansehnlichen Menge Pilze, dem ein bisschen weniger Tomatenaroma gut getan hätte.Aus Großmutters Küche könnte die Rinderroulade mit grünen Bohnen und Bratkartoffeln sein (13,50 Euro für unsere kleine Portion, eine große hätte 17,50 Euro gekostet). Das Fleisch, traditionell mit Speck, Gurke und Senf gefüllt, ist wunderbar durchgeschmort zerfällt im Mund. Die Bohnen sind herrlich aromatisch und bissfest, einzig die Bratkartoffeln hätten etwas früher aus der Pfanne gekonnt und ein paar Zwiebeln hätten für unseren Geschmack auch nicht geschadet. Die kleine Portion ist übrigens als Hauptgang völlig ausreichend, wenn man wie wir eine Vorspeise hat.Der Anspruch des Hauses ist es, seinen Gästen zum Essen einen passenden Wein anzubieten. Wir probieren einen fruchtigen, aber angenehm trockenen Montepulciano (0,2 Liter für 6 Euro), den wir bedenkenlos zu dem kräftigen Essen empfehlen können.

Fazit: Christian Märtin bietet eine gute und abwechslungsreiche Küche, gelegentlich deftig, oft aber mit mediterranen Einflüssen verfeinert. Und: Hier ist der Gast ein echter König.

Für Kinder geeignet
Hunde willkommen
Kein Raucherzimmer
Barrierefrei? Ein Aufzug führt zum Restaurant. Dort gibt es eine große Toilette. Das Erdgeschoss mit Saal hat ein Behinderten-WC
bar, EC, Kreditkarte

Zur Lüchte
Schöneberger Straße 43
30982 Pattensen
05101/918612

Das Restaurant im Internet

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 12 bis 15 Uhr und 18 bis 22 Uhr.


Anzeige