Navigation:
HIER FÜHLEN SICH KINDER WOHL: Im Vier Jahreszeiten gibt es gemütliche Ecken für Familien.

HIER FÜHLEN SICH KINDER WOHL: Im Vier Jahreszeiten gibt es gemütliche Ecken für Familien.© NANCY HEUSEL

|
Deutsche Küche

Vier Jahreszeiten für Familien

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Region. Heute: Das Vier Jahreszeiten am Döhrener Turm – ein toller Tipp für kleine und große Gäste.

Hannover. ★ Ambiente
Das Vier Jahreszeiten ist eine wohltuende Konstante in Hannovers Gastrowelt. Optische Änderungen und Renovierungen wurden – wenn überhaupt – immer mit Bedacht vorgenommen. Auch wenn man das Lokal nach mehrjähriger Pause betritt, man kennt sich noch aus: Der Tresen ist da, wo er immer war, die derben Holztische, die jahreszeitlich geschmückten Räume. Freundlich werden wir begrüßt, auch unsere drei Kinder (2, 7, 11), die sich neugierig umschauen. Die große Fensterfront im Wintergarten, die einen eindrucksvollen Blick ins regnerische Wetter erlaubt, beeindruckt sie sehr – hier wollen sie sitzen. Das Trio beobachtet, wie die Regenmassen über die noch ausgefahrene Markise klatschen und die Autos auf die Hildesheimer Straße kriechen – besser als Fernsehen!

Publikum
Wir sind die einzige Familie mit Kindern im Restaurant. Das mag aber auch daran liegen, dass es mitten in der Woche und am nächsten Tag auch Schule ist. Die anderen Gäste sind Erwachsene, Pärchen, Menschen, die Lust auf ein nettes Essen und Gesellschaft haben. Alle sind entspannt und fröhlich, es wird viel gelacht im Wirtshaus.

Service
Wir werden von einer freundlichen Kellnerin begrüßt. Schnell schiebt sie im Wintergarten zwei Tische zusammen, die an der Wand stehen, damit die Kinder auf der Bank sitzen können. Unsere Für-alle-Fälle-Malsachen brauchen wir gar nicht auszupacken, die Kellnerin bringt einen Stapel Malbücher und Blöcke sowie zwei Packungen angespitzte Stifte. Dieses aufmerksame Verhalten hält sie den ganzen Abend durch: Sie unterhält sich mit den jungen Gästen, lobt unsere Siebenjährige für ihr gutes Vorlesen der Speisekarte, merkt sich nebenbei die Namen der Kinder und spricht sie im weiteren Verlauf persönlich an. Sie fragt uns von sich aus, ob die Menüs der Kinder vorgezogen werden sollen, oder ob die jungen Gäste warten sollen, bis unsere Gerichte auch fertig sind. Total überzeugt werden die Kinder, als sie auch noch ein Eis ausgeben bekommen – jedes seine Lieblingssorte!

Essen und Trinken
Das Vier Jahreszeiten ist ein Steak- und Kartoffelhaus, daher gibt es viele Fleischgerichte, dazu Salate und ein wenig Fisch. Uns kommt das gerade recht, nach einer pastareichen Woche in der heimischen Küche haben wir richtig Lust auf Deftiges. Vorweg teilen wir Eltern uns eine Tomatensuppe. Die ist frisch zubereitet und mit einem Schuss Sahne sehr schmackhaft. Der Familienvater wählt das Angebot, isst seine erste Ente (15,50 Euro) der Saison – mit Serviettenknödel, Blaukraut (die Rotkohl-gewöhnten Kinder runzeln die Stirn – „Ist blau nicht giftig, Papa?“) und Majoran-Jus (Kinderfrage: „Kann man das essen?“). Ja, Papa überlebt, mehr noch, er ist hochzufrieden: Das Fleisch ist zart, schmeckt fast wie bei Muttern. Die Beilagen und ein Merlot (5,80 Euro) runden das Tagesgericht ab. Der Fitnessteller (12,80 Euro) heißt nur so, weil das Fleisch aus magerer Pute besteht – jedenfalls ist der Teller so gut gefüllt mit Pute, Salat und Brot, dass nicht nur Spatzen satt werden. Das Fleisch ist saftig, hätte nur ein wenig mehr Würze vertragen. Für die jungen Gäste gibt es eine Kinderkarte. Unsere Kinder wählen „Tante Daisy“ und „Donald Duck“, dahinter verbergen sich Chicken Nuggets mit Pommes (6,50 Euro) und ein unpaniertes Putensteak mit Gemüse und Kroketten (7,50 Euro). Dazu gibts Fanta (2,60 Euro) und Milch (ein Euro). Das Trio isst mit Freude (fast) alles auf. Auf der Rechnung stehen 77,90 Euro – für eine fünfköpfige Familie völlig okay.

Kinderfazit
Die Kleinen begeistert. Der nette Service, die vielen kleinen Gesten und das Eis aufs Haus haben sie zu jungen Vier-Jahreszeiten-Fans werden lassen. Wenn das nächste Mal im Familienrat überlegt wird, wohin man zusammen ausgehen könnte, dann haben sie einen Vorschlag mehr einzubringen.

Elternfazit
Wir haben uns rundherum wohlgefühlt. Als Familie wurden wir herzlich aufgenommen und zuvorkommend bedient. Eltern wie auch Kinder finden auf der Karte eine große Auswahl – keiner kommt zu kurz.

  • Spielangebote
  • Kinderkarte
  • Nicht barrierefrei
  • Wickelmöglichkeit
  • Barzahlung, EC-Karte

Vier Jahreszeiten

Waldhausenstraße 1 30159 Hannover

0511/841212

www.restaurant-vierjahreszeiten.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 12 bis 24 Uhr, So. zehn bis 24 Uhr

Hannover Waldhausenstraße 1

Anzeige