Navigation:
TYPISCH ITALIENISCH: Die Trattoria Etna vonMario di Carlo auf der Limmerstraße ist im Stadtteil sehr beliebt – eine telefonische Reservierung kann nicht schaden!

TYPISCH ITALIENISCH: Die Trattoria Etna von Mario di Carlo auf der Limmerstraße ist im Stadtteil sehr beliebt – eine telefonische Reservierung kann nicht schaden!© NANCY HEUSEL

|
Italienische Küche

Trattoria Etna - hier stimmen Preis und Leistung

Pasta kostet maximal sieben, Pizza höchstens 7,50 Euro, auch Fisch und Fleisch sind bezahlbar. Wenn dann noch die Qualität stimmt, ist der Lieblingsitaliener gefunden – die Trattoria Etna in Linden-Nord.

Ambiente
Die meisten Deutschen träumen ja von einem guten, günstigen Italiener um die Ecke, bei dem umflochtene Weinflaschen von der Decke baumeln und karierte Tücher und flackernde Kerzen die Tische zieren. Bis auf die Korb- und Karo-Romantik wird diese Wunschliste von der Trattoria Etna auf der Limmerstraße perfekt erfüllt. Das Styling ist indes etwas eigenwilliger. Die rosa Tischdecken beißen sich dezent mit den apricotfarbenenen Sitzflächen, die Wand-Deko bietet vom naiven Stillleben über Familienfotos bis zum überdimensionalen Gemälde des namensgebenden Vulkans Ätna alles. Dazu kann man von jedem Platz des kleinen Lokals die muntere Kommunikation zwischen Service und Küche sowie den Holzhammersound des Kochs beim Schnitzelklopfen verfolgen. Und geben wir doch zu: Das ist weitaus authentischer als unser Italo-Kopfkino.

Publikum
Es ist Sonntag, gleich beginnt der „Tatort“. Das hält nicht jeden davon ab, auswärts zu essen. Die Tische in der Trattoria, die an diesem Abend zu siebenVierer- und zwei Sechsergruppen angeordnet sind, sind über weite Strecken belegt – von Familien, Paaren jeder Zusammenstellung und einem jungen Mann, der mit seinem Smartphone spielt. Immer wieder geht die Tür auf und Kunden holen sich Pizza zum Mitnehmen ab. Es guckt also doch jemand „Tatort“ in Linden-Nord.

Service
Hier arbeitet „la familia“. Abwechselnd werden wir von Chef Mario di Carlo, seinem Sohn Antonio, seiner Tochter Simonetta und einer quirligen jungen Frau bedient, die – wie sie mehrfach betont – ihren zweiten Arbeitstag in dem Lokal hat. Freundlich, wie alle sind, fühlen wir uns bei der ganzen Mannschaft absolut wohl.

Essen und Trinken
Die Karte im Etna bietet Pasta und Pizza (in erstaunlichen Größen, wie wir beobachten), Fleisch- und Fischgerichte sowie eine Reihe von Tagesempfehlungen. Da wir keine Gorgonzola-Fans sind, bitten wir um eine alternative Zubereitung der Schnecken als Vorspeise (7,50 Euro) und sind begeistert: Die zarten, aber bissfesten Schnecken kommen in einem kräftigen Tomatensud mit Zwiebeln, Petersilie und Knoblauch auf den Tisch. Den Rest der Sauce lassen wir mit Hilfe des frischen Weißbrotes komplett vom Teller verschwinden. Weiter geht es mit Fisch und Fleisch. Die Calamari alla griglia (12,50 Euro) stellen sich als zwei ordentliche Stücke gegrillter Tintenfisch heraus, kross, aber nicht zu sehr, mit einem köstlichen Knoblauchöl. Dazu gibts einen frischen grünen Salat mit Karotten und Paprika. Beim zweiten Hauptgericht hätte der Koch ruhig noch ein paar Mal zuhauen können: Die Schnitzel in der Weißwein-Zitronensauce, Scaloppina al Limone (elf Euro), könnten etwas dünner sein. Sonst aber ist auch an diesem Gericht nichts auszusetzen. Das Fleisch ist zart, die Sauce schön sämig und fruchtig, das Gemüse – Brokkoli, Karotten und Kartoffeln – dezent gewürzt und knackig. Abschließend teilen wir uns, schon völlig gesättigt, ein frisches Tiramisu (vier Euro), dem man einen Hauch mehr Mascarpone hätte spendieren dürfen – dann wäre es perfekt gewesen.

Fazit
Authentische Atmosphäre, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis – so eine Trattoria hätte jeder gern um die Ecke.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Nicht barrierefrei
  • Kein Raucherzimmer
  • Nur Barzahlung

Trattoria Etna
Limmerstraße 75
30451 Hannover
0511/848 89 03

www.trattoria-etna.com

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 14.30 und 17.30 bis 23, Wochenende 17.30 bis 22 Uhr.


Anzeige