Navigation:
WILLKOMMEN iN HAINHOLZ: Marco Pacella empfiehlt seinen Gästenim „Piazza 111“ eine Flasche Wein. Der Namedes Lokals leitet sich von der Hausnummer ab.

WILLKOMMEN iN HAINHOLZ: Marco Pacella empfiehlt seinen Gästen im „Piazza 111“ eine Flasche Wein. Der Name des Lokals leitet sich von der Hausnummer ab.

|
Italienische Küche

Piazza 111: Der neue Bonus-Italiener in Hainholz

Pizza und Pasta in einer Gegend, in der italienische Lokale rar gesäht sind: Seit November betreibt Familie Pacella das „Piazza 111“ an der Schulenburger Landstraße. Eine Neueröffnung, die sich für Menschen in Hainholz und umliegenden Stadtteilen lohnt.

Ambiente
Familie Pacella hat Wert auf eine geschmackvolle Einrichtung gelegt. Das Mobiliar ist aus hellem Holz, die indirekte Beleuchtung individuell. Die Tische sind der Jahreszeit angemessen in weihnachtlichem Rot dekoriert. Zwischen den Tischen sorgen halbhohe Trennwände, die mit frischen italienischen Kräutern bepflanzt sind, für die richtige Ruhe beim Essen. An der Fensterfront schaffen hohe Tische mit Hockern Bistro-Atmosphäre. An den hell angestrahlten Wänden hängen Bilder mit typischen italienischen Motiven von der allgegenwärtigen Vespa bis zum kleinen Fiat. Aus den Lautsprechern hören wir italienische Schlager.

Publikum
Mittags besuchen vorwiegend Mitarbeiter und Kunden der umliegenden Geschäfte das „Piazza 111“. Am Abend möchte Familie Pacella vor allem die Einwohner der angrenzenden Stadtteile anlocken. ??Service: Wir werden freundlich begrüßt und die ganze Zeit über aufmerksam bedient. Unsere Kellnerin fragt gelegentlich nach, ob uns etwas fehlt – allerdings nicht aufdringlich. Und verabschiedet unsere Kinder am Ende mit Lollies.

Essen und Trinken
Wir starten mit einem Antipastiteller (7,50 Euro), zu dem wir frisches Weißbrot bekommen. Die Mischung stimmt. Jede einzelne Vorspeise – ob das eingelegte Gemüse oder Schinken und Salami – überzeugt uns mit seinem intensiven Eigengeschmack. Neben bissfesten Zucchini oder Auberginen finden wir die Champignons vortrefflich, denen Rosmarin eine besondere Note verleiht. Von den Hauptgerichten wählen unsere Kinder die Klassiker beim Italiener schlechthin: Pizza Margherita (6,90 Euro) und Spaghetti Napoli (sechs Euro). Beide sind zufrieden, obwohl die Tomatensoße für unseren Geschmack bei beiden Gerichten (auf der Pizza und an den Nudeln) ein bisschen fruchtiger hätte sein können. Die Pizza Parma (8,50 Euro) hält, was ihr Name verspricht und ist reichlich mit dem gleichnamigen Schinken belegt. Der Teig ist knusprig und weder zu dünn noch zu dick. Allerdings hätte die Pizza mehr Rucola vertragen. Begeistert sind wir vom Ossobucco (18 Euro), das wir neben einigen anderen Gerichten (zum Beispiel Lamm oder Dorade) auf der Tageskarte gefunden haben. Das geschmorte Kalbfleisch von der Beinscheibe ist so lange im Ofen gewesen, dass es fast vom Knochen abfällt und superzart ist. Dazu gefallen uns die mitgeschmorten Karotten und Selleriestücke in Tomatensoße, die dem Ganzen eher eine süßliche Note geben. Einen kräftigen und vor allem sättigenden Gegenpol bildet der Safranreis, der mit Parmesanscheiben belegt ist.

Fazit
Mit dem „Piazza 111“ könnte wieder ein Italiener in Hainholz Fuß fassen. Ein paar kleine Korrekturen in der Küche könnten dabei helfen. Bei den tollen Tagesgerichten müssen die Betreiber ein wenig auf die Preise achten.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Barrierefrei: Das Restaurant ist ebenerdig. Es gibt eine Behindertentoilette.
  • Bar, EC, Kreditkarten (kein Amex)

Piazza 111
Schulenburger?Landstraße 111
30165 Hannover
0511/36 58 70 01
www.piazza111.de
Öffnungszeiten: Montag bis Sonnabend von 11 bis 23 Uhr. Sonntags Ruhetag.


Anzeige
Anzeige