Navigation:

TOLLES TEAM: Giovanni Cardillo macht einen super Job, auch Tochter Teresa geht ihm zur Hand.© Petrow

|
Italienische Küche

"Osteria il Violino": Hier schmeckt Italien einfach gut

Die „Osteria il Violino“ in der Königstraße ist der ideale Italiener um die Ecke: handwerklich erstklassige Pizza und Pasta in nettem Ambiente, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein herzlicher Service. O sole mio.

Ambiente
Vor der Osteria, die in Sichtweite der Musikhochschule bestimmt nicht zufällig „il Violino“ (Die Geige) heißt, sitzen zehn Gäste, drinnen noch keiner. Aber wir sehen die dunklen Wolken rasch heranziehen, und tatsächlich: Zehn Minuten später schüttet es. Drinnen fühlen wir uns derweil so wohl wie in einer Osteria in Siena oder San Gimignano in der Toskana. An der Wand hängen Fotos von Sophia Loren und Italo-Sänger Adriano Celentano, unter der Decke zieht ein langgezogenes Gemälde die Blicke auf sich. Die Einrichtung ist schlicht und praktisch, der Gastraum füllt sich zusehens. Aus den Boxen erklingen italienische Hits wie „Ti amo“ in dezenter Lautstärke. Bis Ende 2016 hatte hier noch die „Osteria Memo“ mit türkisch-italienischer Küche geöffnet, dann übernahm die Familie von Giovanni Cardillo aus Kalabrien.

Service
Wir sind an einem Samstagabend da, am Wochenende hilft Giovannis Ehefrau Immacolata im Service. Beide Gastgeber sind flink und freundlich, die blonde Italienerin führt mit meiner Frau ein kurzes Lambrusco-Gespräch („Ich liiiiebe diesen wunderbaren Wein“, schwärmt Immocolata Cardillo). Die Getränke bekommen wir sofort, direkt danach den einfach leckeren Gruß aus der Küche (leicht gesalzenes Weißbrot mit in Öl eingelegten grünen Oliven). Die Vorspeisen dauern zehn, die Hauptgerichte 40 Minuten. Dafür, dass der Chef mit der Speisekarte über dem Kopf das Essen der anderen draußen durch den Regen balancieren muss, geht es zügig zu. Leider, wie so oft, ist die Homepage noch im Aufbau. Nicht einmal die Speisekarte ist anklickbar. Das sollte nach mehr als einem halben Jahr anders sein.

Essen und Trinken
Die Karte, die es in kleinerem Format auch zum Mitnehmen gibt, weist folgende Posten aus: sechsmal Antipasti (Vorspeisen), drei Suppen, fünf Salate, 14-mal Pasta, 16 Pizzen, vier Fleisch- und drei Fischgerichte sowie fünf Desserts. Nur zwei Pizzen und zweimal Pasta kostet mehr als zehn Euro, auch das teuerste Gericht ist nicht zu kostspielig: gegrillte Scampi mit Salat für 21,50 Euro.Die Osteria wirbt mit frischen Zutaten, das ist schon beim Bruschetta (4,50 Euro) auszumachen. Die drei Scheiben gerösteten Brotes sind mit Tomaten, Knoblauch, Basilikum und Olivenöl verfeinert, es ist immer wieder erstaunlich, dass so eine simple Speise ein solcher Genuss sein kann. Der Salat (4,50 Euro) ist solide, wie bestellt ohne Paprika, und kommt in einem schönen Schiffchen an den Tisch. Ich entscheide mich für die teuerste Pasta, Spaghetti mit Scampi (elf Euro) und bin begeistert. Die Hartweizen-Nudeln sind al dente, das Fleisch der Krustentiere lässt sich leicht von der Schale lösen und ist herrlich zart. Aber Achtung: Im Spaghetti-Berg versteckt sich fast eine ganze Knoblauchzehe, das ist für meinen Geschmack dann doch zu viel des Guten. Meine Frau ist mit der gewaltig großen und hauchdünnen Pizza Parma (9,50 Euro) ähnlich glücklich, belegt ist der krosse Teig mit Tomaten und Mozzarella, dem berühmten Parmaschinken, Rucola und Parmesan. Für mich viel zu scharf, für sie das I-Tüpfelchen: die rote Chili-Sauce, die auf Wunsch kostenlos dazu serviert wird.

Fazit
Die „Osteria il Violino“ ist typisch Italien – herzlich, schmackhaft, bodenständig, günstig. Ein neuer zentraler Treffpunkt für Pizza- und Pasta-Freunde.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Barrierefrei
  • bar, EC-Karte

Osteria il Violino
Königstraße 31
30175 Hannover
0511/89 84 69 00
www.ilviolino.de

Öffnungzeiten: Montag bis Sonnabend elf bis 23 Uhr. Sonntag Ruhetag.


Anzeige