Navigation:
LITTLE THAILAND: Nungruthai Riemserviert in „Mimi’s Thaikitchen“ Currys wie in ihrer Heimat.Fotos: Heusel

LITTLE THAILAND: Nungruthai Riem serviert in „Mimi’s Thaikitchen“ Currys wie in ihrer Heimat.© Nancy Heusel

|
Asiatische Küche

Mimis Garküche in der Südstadt

„Mimi’s Thaikitchen“ ist ein überaus beliebtes Lokal an der Hildesheimer Straße, man sollte auf jeden Fall dort reservieren. Die Küche ist authentisch thailändisch - doch manche Geschmackskombinationen sind für westliche Gaumen gewöhnungsbedürftig.

Ambiente
„Mimi’s Thaikitchen“ ist übersichtlich und gemütlich: Wer das Restaurant betritt, hat die Auswahl zwischen zehn Tischen, an denen es sich bequem zu zweit und etwas beengt zu viert sitzen lässt. Von überall hat man einen guten Blick in die offene Küche. Die Wände sind wie die massiven Holztische in einem dunklen Braunton gehalten. Ein Hingucker ist das lebensgroße Bild einer thailändischen Straßenszene mit einer Garküche. Die nackten Glühbirnen, die über ein Rohrsystem von der Decke baumeln, unterstreichen den einfachen Charakter einer Garküche, wirken aber keineswegs kalt, sondern eher modern.

Publikum
Das Restaurant ist an diesem Mittwochabend gut besucht. Kurz nach acht sind neun der zehn Tische besetzt. Das Publikum ist gemischt: Paare, Familien und Freunde, wobei die Zahl jüngerer Gäste überwiegt. Darunter befinden sich auch einige mit südostasiatischem Hintergrund. Es ist ratsam, einen Tisch zu reservieren. ??Service: Wir werden freundlich und zuvorkommend von Michael bedient, dem Ehemann der Besitzerin Nungruthai Riem. Detailreich und engagiert erläutert er uns die thailändischen Gerichte der Karte und die Tagesangebote auf der Tafel, die über der offenen Küche hängt. Unser Kellner weiß genau, was auf den Teller kommt.

Essen und Trinken
Entgegen aller Klischees asiatischer Restaurants bietet „Mimi’s Thaikitchen“ eine kleine, übersichtliche Karte – daneben einige wechselnde Gerichte. Wir beginnen mit der Khao-San-Platte (gemischter Vorspeisenteller, 10,90 Euro) mit leckeren Kleinigkeiten. Die großen Frühlingsrollen sind durchgeschnitten, sodass wir das frische Gemüse sehen können. Neben den knusprigen Wan Tans schmecken uns besonders die Muh Ping – marinierte, saftige Schweinefleischspieße. Die besondere Note für die Leckereien liefert die hausgemachte Chilisoße, eine perfekte Mischung aus süß und scharf. Von den Hauptgerichten entscheiden wir uns für ein Pad Thai Gai (10,90 Euro): Breite, gebratene Reisnudeln mit Hühnchenfleisch. Die Soße mit Tofu, Sojasprossen, Ei, Lauch, Tamarinde, getrocknetem Rettich und Erdnüssen ist lecker, aber auch sehr mächtig. Den Tipp von Kellner Michael sollte man auf jeden Fall beachten: Vor dem Essen Limettensaft über die Nudeln träufeln. Als Zweites wählen wir ein rotes Thai-Curry von der Tageskarte mit Schweinefleisch (9,90 Euro). Das haben wir schon besser gegessen. Beim Zuschneiden des Fleisches wurden in der Küche offenbar eine ganze Reihe stark fetthaltiger Stücke übersehen. Außerdem ist das scharfe Curry sehr dünn, ihm mangelt es für unseren Geschmack an cremiger Kokosmilch, auch wenn das in Thailand selbst offenbar typisch ist. Zum Nachtisch freuen wir uns auf einen hausgemachten, süßen, schwarzen Klebereis mit Kokosmilch (4,90 Euro). Zu unserer Überraschung kündigt Michael uns beim Servieren an, dass die Kokosmilch gesalzen ist. Der süße Klebereis selbst ist lecker. Über das Salz in der Kokosmilch wären wir aber gerne schon bei der Bestellung informiert worden. Denn diese Geschmacksnuance ist, offen gestanden, dann doch gewöhnungsbedürftig. Bei den Getränken waren wir auf das Kokoswasser (2,80 Euro) neugierig. Am Ende hatten wir wahrscheinlich zu hohe Erwartungen an das Getränk, das nur sehr entfernt an Kokos erinnert. Vielleicht hätten wir einen der köstlich aussehenden Eistees nehmen sollen, die das Paar am Nebentisch bestellt hat.

Fazit
„Mimi’s Thaikitchen“ in der Südstadt hat für einen Asiaten eine erfreulich übersichtliche Karte. Eine Stärke ist sicherlich die authentische Note, und dass sämtliche Gerichte ohne Geschmacksverstärker zubereitet werden. Die Vorspeisen sind ein echter Tipp.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Barrierefrei - aber keine Behindertentoilette
  • Bar, EC, Kreditkarten

Mimi’s Thaikitchen
Hildesheimer Straße 92
30169 Hannover
0511/76  85 97 36
www.mimis-thaikitchen.de
Öffnungszeiten: Montag bis Sonnabend 11.30 bis 15 Uhr und 17.30 bis 21.30. Sonntags Ruhetag.


Anzeige
Anzeige