Navigation:
DOPPELT HÄLTBESSER: PadronePasquale Maniscalcoträgt immer zweiBrillen – und umsorgtseine Besucher dop-pelt aufmerksam.Fotos: Wilde

DOPPELT HÄLT BESSER: Padrone Pasquale Maniscalco trägt immer zwei Brillen – und umsorgt seine Besucher doppelt aufmerksam.© Frank Wilde

|
Italienische Küche

Michelangelo: Hier hat der Padrone den Durchblick

Das Restaurant Michelangelo in der Burgdorfer Altstadt hat viele Stammgäste. Was kein Wunder ist: Die Küche bietet beste italienische Küche, der Service ist hervorragend und der Chef mit den zwei Brillen ein toller Gastgeber.

Hannover. Ambiente
Zwischen den historischen und teilweise wiederaufgebauten Fachwerkbauten der Burgdorfer Altstadt liegt das Restaurant Michelangelo. Wir haben unseren Platz in Küchennähe, eine markante Wendeltreppe in der Mitte des Raumes wirkt wie ein Raumteiler. An den hellen Wänden hängen bunte, abstrakte Bilder, die aus der Burgdorfer Galerie Nicole Reisenberg stammen und die man auch kaufen kann. Historische Schindeln dienen als Lampenschirm, sie passen zum behaglichen Eindruck des Lokals, zu dem auch die frische Rose auf jedem Tisch beiträgt.

Publikum
Das Michelangelo ist neben dem Fortore der zweite bekannte Italiener in Burgdorf. Padrone Pasquale Maniscalco kann auf eine jahrelange treue Kundschaft bauen. Chef und Bedienung kennen ihre Gäste, es herrscht ein lockerer, vertrauensvoller Umgangston. Wer neu ist, möge bei Gelegenheit auf die beiden Brillen achten, die Pasquale Maniscalco auf seiner Nase trägt. Sie sind inzwischen so etwas wie ein Markenzeichen des Wirts – und haben sogar kunstvoll Einzug auf den Deckel der Speisekarte gehalten.

Service
Als wir uns an den Tisch setzen, wird erst einmal die weiße Tischdecke gegen ein gewaschenes und gestärktes Tischtuch getauscht. Danach stellt uns der Chef einen Kinderstuhl hin. Und als wir die Speisekarte studieren, kommt ein kleiner Gruß aus der Küche – eine getoastete Scheibe Bruschetta. Nach dem Essen fällt für uns ein Espresso und für unsere Tochter noch eine Kugel Vanilleeis ab. Was für ein netter Service!

Essen und Trinken
Die Küche liegt seit Jahren in bewährten Händen und hat sich voll und ganz der traditionellen italienischen Linie verschrieben, die sich in Suppen, Salaten, Pizza, Pasta, Fleisch und einer ausreichenden Anzahl von Desserts widerspiegelt.

Uns überzeugt die dickflüssige Tomatencremesuppe als Vorspeise (vier Euro) durch ihre handwerkliche Qualität: Ein süß-fruchtiger Geschmack und temperamentvolle Gewürze halten sich schön die Waage. Ein simples, leckeres Essen. Stimmig ist der Auftakt auch beim kalten Vorspeisenteller Antipasto Misto (9,50 Euro), der Tomate mit Mozzarella, marinierte und gebratene Champignons, eingelegte Paprika und gebratene Zucchini bietet. Zu den Vorspeisen gibt es noch Weißbrot.

Rustikal und bekömmlich ist die vegetarische Pizza (7,50 Euro), die die Küche mit angebratenem und gestückeltem Blumenkohl, Brokkoli, Peperoni und Tomaten belegt hat. Weniger Beifall mochten wir für den etwas zu weichen Pizzaboden spenden – ein krosser Teig würde sicher besser zu dieser Pizza passen. Im Küchenprogramm des Michelangelo gibt es auch das Filetto del Volga (18,50 Euro) – ein Rinderfilet, das in einer dunkelgelben, sämigen Sauce aus Sahne, Senf und Wodka liegt. Wir wollen das Filet medium und bekommen es präzise zubereitet. Das Besondere ist die mildwürzige, geschmacklich leicht strenge Sauce – schlicht superb! Als Beilage reicht die Küche gebratene Kartoffelstücke, Brokkoli und Blumenkohl.

Zum Filet lassen wir uns ein Glas strohgelben Pinot Grigio (vier Euro) kommen, sein kräftiger, fruchtiger Geschmack begleitet uns gut durch den Restaurant-Besuch.

Fazit
Gutbürgerlich italienisch geht es im Michelangelo zu. Hier weiß die Küche, was sie tut – und kann. Weitere Pluspunkte für einen Besuch in dem Lokal in der Burgdorfer Altstadt sind die fairen Preise und der sehr freundliche Service.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Barrierefrei
  • Kein Raucherzimmer
  • Nur Barzahlung

Michelangelo
Am Brandende 4–5
31303 Burgdorf

05136/7171

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonnabend 12 bis 14.30 und 18 bis 23 Uhr, Sonntag 12 bis 22 Uhr, Montag Ruhetag. Warme Küche bis Betriebsschluss.


Anzeige