Navigation:
AUTHENTISCH: Die Rezepte, nach denen im „Mi Pueblito Mexicano“gekocht wird, sind traditionell undstammen zum Teil aus der Familievon Wirtin Elena Alma Marín deKrall .   Fotos: Heusel

AUTHENTISCH: Die Rezepte, nach denen im „Mi Pueblito Mexicano“ gekocht wird, sind traditionell und stammen zum Teil aus der Familie von Wirtin Elena Alma Marín de Krall .© Nancy Heusel

|
Mexikanische Küche

"Mi Pueblito Mexicano": Ein "Dörfchen" mitten in der Stadt

Das „Dörfchen“ hat eine neue Heimat gefunden: „Mi Pueblito Mexicano“ bietet in der Calenberger Neustadt authentische mexikanische Küche mit 30 verschiedenen Chilisorten. Nicht nur Landsleute von Wirtin Alma Elena Marín de Krall wissen das zu schätzen.

Ambiente
Fünf Jahre war „Mi Pueblito“ in Limmer – doch die Dauerbaustelle an der Wunstorfer Landstraße und ein auslaufender Mietvertrag vertrieben Alma Elena Marín de Krall und ihren Mann. „70 Prozent unserer Gäste reisen von auswärts an, die kamen gar nicht mehr zu uns durch“, klagt Matthias Krall. In der Calenberger Neustadt machte ein Pizzalieferdienst vor drei Monaten ein Lokal frei, den Umzug wuppte das Paar ganz kurzfristig. Die neuen Räume sind zwar deutlich kleiner, Stammgäste werden sich aber sofort heimisch fühlen. Denn Teile der Einrichtung aus Limmer haben die Kralls mitgenommen: Die wuchtigen, dunklen Säulen mit Holzschnitzereien stammen aus einer alten englischen Kirche und passen prima zu den alten Holzbalken, die wohl einer der Vorbesitzer in das eher schmucklose 60er-Jahre-Haus integriert hat. Die Farbtupfer haben die Kralls gesetzt: Wandteppiche, Sorgenpüppchen, alte Fotos, Sombreros und kitschige Filmplakate sorgen für mexikanisches Ambiente. Größter Stolz der Wirtsleute ist die Kaktus-Zapfsäule.

Publikum
Der erste Eindruck täuscht. Als wir um 20.30 Uhr das Lokal betreten, ist es leer – eine Stunde später sitzen wir mitten im spanischen Stimmengewirr. „Bei uns ist der ganze Kontinent zu Gast“, scherzt Matthias Krall. Der Deutsche hat seine Frau in Mexiko kennengelernt, beide haben damals für eine Fluggesellschaft gearbeitet. Auch Argentinier und Peruaner speisen hier, Deutsche können authentische Küche jenseits der Tex-Mex-Gerichte der großen Gastro-Ketten kennenlernen. Chili von Carne wurde übrigens in Texas erfunden...

Service
Mexikanisch für Anfänger – die Speisekarte ist eine gute Orientierung, weil sie wichtige Begriffe der landestypischen Küche erklärt. Nopales sind die (gar nicht stacheligen) Blätter des Feigenkaktus, Chalupas fritierte Mini-Tortillafladen aus Maismehl. Aha! Ansonsten steht aber auch Wirtin Alma Elena Marín de Krall gerne Rede und Antwort. Sie bedient uns persönlich, während ihr Mann in der Küche wirbelt.

Essen und Trinken
Wir starten mit der „Sopa Azteca“ (5,90 Euro), die nach einem hunderte Jahre alten Rezept zubereitet wird. In dem Sud aus Chilis und Tomaten schwimmen Käsestreifen, Avocadospalten und gebratene Tortillastreifen. Mutig bestellen wir als Extra noch geröstete Chili dazu – und sind begeistert von der pikanten, sämigen Suppe. Die „Chalupas“ (7 Euro) sind ebenfalls ein scharfes Mini-Feuerwerk: Die sechs knusprigen Mais-Tortillas sind je zur Hälfte mit Salsa Verde und Salsa Roja bestrichen, darauf liegen angeröstete Zwiebelstückchen und gezupftes Schweinefleisch. Gut, dass „Agua de Horchata“ (4 Euro) für Abkühlung sorgt, die Reismilch ist eine tolle Erfrischung. Auf der Speisekarte geben zum Glück Chilischoten die Schärfegrade eins bis drei an. Eine Prise Feuer hätte der Burrito Vegetariano (11,90 Euro) aber nicht geschadet. In den Weizenfladen eingewickelt sind Mais, Tomaten, Paprika und leicht säuerliche Kaktusstücke, aber trotz zweier Salsas fehlt dem Gericht etwas Pfiff. Das „Mole con Pollo“ (16,90 Euro) hingegen ist ein Schmelztiegel der Geschmäcker. Zwei zarte Hühnerbrüste schwimmen in einer traditionellen Sauce aus Chili, Erdnuss, Mandeln, dunkler Schokolade und Sesam, dazu werden mexikanischer Reis und drei Tortillas gereicht.

Fazit
Ein interessanter Streifzug durch die Landes-Küche. Das Motto des Lokals passt perfekt: „Hier is(s)t Mexiko“.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei: Eine kleine Stufe führt ins Lokal, die Toiletten sind eng
  • bar, EC, Kreditkarten

Mi Pueblito
Neustädter Straße 9
30169 Hannover
0511/30  07 67 79
www.restaurant-mipueblito.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 17.30 bis 23 Uhr. Es gibt auch einen Catering-Service.


Anzeige
Anzeige