Navigation:

© Behrens

|
Amerikanische Küche

Kleines Steakhaus mit großer Wirkung

Klein, aber sehr fein: In Waldheim hat vor wenigen Wochen das „BBQ – The Finest Steakhouse“ eröffnet. Für Fleischliebhaber (noch) ein Geheimtipp. Von der NP gibt es für Service und Essen Bestnoten.

Hannover. Ambiente
Es mag Hausbesitzer in Waldheim geben, deren Wohnzimmer größer ist als das BBQ. Schräg gegenüber vom „Viva la Vita“ hat das Restaurant mit dem noblen Beinamen „The Finest Steakhouse“ in der Liebrechtstraße 60 vor drei Monaten eröffnet. Ein Raum, 70 Quadratmeter, acht Tische, 28 Plätze. Stilvoll ist es, und durchaus modern. Stein-Verblendung an der Wand, Weinschrank – und Stierhörner aus Metall weisen auf die Tierart hin, um die sich hier alles dreht: das Rind.

Publikum
Eine einzelne Frau, Mutter und Tochter sowie zwei mittelalte Paare plus kleinem Jagdhund sitzen an diesem Freitagabend im BBQ. Wir sind die einzigen „Fremden“ im Restaurant: Die Stammgäste unterhalten sich über die Tische hinweg, gemeinsam freut man sich auf die viergängigen Menüs zu Weihnachten und Silvester. Vorbestellung ist hier ein Muss, wir bekommen schöne Plätze mit Blick in die Küche, deren Tür einen Glaseinsatz hat.

Service
Das BBQ ist ein Zwei-Mann-Laden. In der Küche wirbelt Inhaber Cetin Bagiran, sein Kellner Daniel Goldberg aus Litauen ist ebenfalls ein Könner. Der Rotwein für meine Frau kommt in einem kleinen Krug zum Atmen, zum Platzieren des Bestecks trägt die gelernte Servicekraft weiße Handschuhe. Getränke werden regelmäßig nachgeschenkt, Fragen ausführlich beantwortet, die Wartezeit für Getränke (keine), Vor- (zehn Minuten) und Hauptspeisen (40 Minuten) ist perfekt. Besser sind wir in Hannover noch nie bedient worden – Höchstnote.

Essen und Trinken
„Alles frisch und alles hausgemacht.“ Das ist für Cetin Bagiran, der in der Eröffnungsphase des Berliner Top-Hotels „Adlon“ dort in der Küche gestanden hat, ein Versprechen. Das der Gruß aus der Küche hält: Es gibt dreierlei Dip (Barbecue, Kräuterschmand und Chili) mit selbstgebackenem Ciabatta. Schon halb gesättigt geht es an die Kartoffel-Chili-Schaumsuppe mit Sahne (fünf Euro): würzig, aber nicht zu scharf, geschmackvoll, aber nicht zu gehaltvoll. Die fünf vegetarischen Filou-Röllchen mit Chili-Honig-Dip (sieben Euro) sind gefüllt mit einer Frischkäsecreme sowie geraspelten Gurken und Möhren. Feine Komposition.

Dann wollen wir Fleisch auf den Tisch. Meine Frau wählt das 160 Gramm schwere Filet-Steak (21 Euro), das perfekt gebraten serviert wird. Das Stück Rind ist mager und zart, dazu gibt es die obligatorische Ofenkartoffel mit Quark plus Knoblauchbrot, das wir beide nicht schaffen. Besonderes Lob verdient der Beilagensalat: knackig, üppig und mit Dijon-Senf-Dressing aufgewertet. Mein Rumpsteak (200 Gramm für 20 Euro) ist aus dem Rücken eines argentinischen Black Angus. „Medium well“ wollte ich es, besser als Bagiran kann man es nicht treffen. „Ich bin Perfektionist und kontrolliere ständig die Temperatur im Fleisch“, sagt der 44-jährige Türke mit deutschem Pass, der im Koch-Outfit mit schicker Mütze auch mal zum Pfeffern in den Gastraum kommt.

Fazit
Ein Hochgenuss für alle Fleischfreunde, die fürs Essenserlebnis auch mal nach Waldheim fahren würden.

  • Nicht für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Barrierefrei
  • Kein Raucherzimmer
  • bar, EC, Kreditkarten

BBQ – The Finest Steakhouse

Liebrechtstraße 60

30519 Hannover

0511/79 09 07 41

www.bbq-steakhouse.de

Öffnungszeiten: Mittwoch Ruhetag, sonst von 17.30 bis 22 Uhr warme Küche.

Hannover Liebrechtstraße 60

Anzeige