Navigation:
TARTUFO-TRIO (v. li.): Onofrio de Marco, Isabella und Giuseppe de Feudis.Fotos: Sielski

TARTUFO-TRIO (v. li.): Onofrio de Marco, Isabella und Giuseppe de Feudis.© Sielski

|
Italienische Küche

Il Tartufo - wo der Koch Köstliches komponiert

Wer nicht in Laatzen lebt, wird diesen Italiener wohl kaum per Zufall entdecken. Was schade wäre: Im Il Tartufo gibt es eine klasse Auswahl an italienischen Spezialitäten und eine Pizzakarte, die man sich für jeden Stadtteil wünscht.

Hannover. Ambiente
Das Il Tartufo in Laatzen ist beides – kleines Lokal und italienischer Shop. Die große Verkaufstheke bestimmt den Raum, die Auslagen machen Appetit auf Italien: große Parmaschinken, frischer Parmesan, glänzende Oliven und bunte Antipasti. Links reicht ein riesiges Weinregal bis zur Decke, die Wände sind dunkelrot getüncht, an ihnen hängen Fotografien italienischer Gassen. Das beliebte kleine Restaurant mit seinen sieben Tischen ist schnell voll, dann wird es eng und auch etwas lauter. Stören tut sich daran niemand, man is(s)t schließlich beim Italiener.

Publikum
Selbst an einem Donnerstag gegen 19 Uhr bekommen wir gerade noch zwei Plätze – es ist riskant, in der Ahornstraße ohne Reservierung aufzutauchen. Das Il Tartufo ist kein gestyltes Schicki-Lokal, einige seiner Gäste schon eher. Die meisten Damen tragen Steppmäntel und angesagte Handtaschen, eine Truppe Männer in Markenklamotten schwärmt vom letzten Segeltörn. Wir sehen Familien, Freundinnen, ältere Paare und immer wieder Laatzener, die auf ihre Pizza zum Mitnehmen warten. Hier kennt man sich: Viele Gäste begrüßen sich fröhlich, man rückt Tische und Stühle zurecht, um in nachbarschaftlicher Runde zu speisen.

Service
Unsere Kellnerin ist hilfsbereit, freundlich und charmant. Sie hilft bei der Weinauswahl, hat ein bezauberndes Lächeln und die Tische gut im Blick. Zu der geteilten Vorspeise hätten wir uns zwar zwei Teller gewünscht, ansonsten ist der Service tadellos.

Essen und Trinken
Das Il Tartufo hat ein umfangreiches Pizza-Angebot, 22 Sorten zählen wir allein auf der Standardkarte. Dazu gibt es reichlich Pastavariationen, einige Vorspeisen, Salate und Desserts sowie je drei Fisch- (13,50 bis 14,50 Euro) und Fleischgerichte (14 bis 18,50 Euro). Noch ansprechender finden wir allerdings die mehrseitigen Tagesempfehlungen, unter denen wir interessante Pizzakreationen entdecken: Pizza mit Orangencreme, Rucola, Philadelphia und Lachs etwa oder mit Spinat, Salsiccia, Ei und Chili. So eine Karte macht Lust, neue Aroma-Kombinationen auszuprobieren. Unser Start, ein Vitello Tonnato (acht Euro), fällt zunächst italienisch-traditionell aus, aber zartes Kalbfleisch mit cremiger Thunfischsauce muss man ja auch erstmal hinkriegen – und das tut der Koch. Unsere Hauptgerichte wählen wir von der Karte mit den Tagesempfehlungen. Der Pizza mit Birne, Büffelmozzarella, Pfeffer-Parmaschinken und Balsamico-Creme (zwölf Euro) können wir nicht widerstehen. Unser Glück! Die Geschmacks-Komposition aus fruchtig, cremig, würzig und säuerlich ist ein Volltreffer. Die Kombi ist ein kein Experiment, sondern durchdacht, hier weiß jemand, was zusammenpasst. Uns gefällt auch, dass der Pizzateig nicht zu dunkel gebacken und der Boden weder zu dünn noch zu aufgeplustert ist. Hochzufrieden sind wir auch mit dem Saltimbocca vom Schwein mit Rosmarinkartoffeln (15 Euro). Das Fleisch war einen Moment zu lange in der Pfanne, aber das kompensiert die sämige, großartig abgeschmeckte Kräutersauce ohne weiteres. Der Koch hat das Rezept mit Fleisch, Parmaschinken und Salbei um Rosmarin und Petersilie und zu unserer Freude auch um frische Pfifferlinge ergänzt. Ein Traum für sich sind die unglaublich heißen Kartoffelspalten aus dem Ofen, die mit knuspriger Schale und reichlich Rosmarin – sie dampfen immer noch, als sie längst auf unserem Tisch stehen. Uns hat zu diesen Köstlichkeiten ein runder, dezent würziger Montepulciano (0,2 Liter für vier Euro) geschmeckt.

Fazit
Für Nicht-Laatzener ist das dezentral gelegene Lokal ein echter Geheimtipp – die Parkplatzsuche war in dem Wohngebiet übrigens kein Problem. Und wären wir Laatzener, würden wir garantiert nie wieder den Pizza-Bringdienst anrufen.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde nicht willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei
  • Nur Barzahlung

Il Tartufo
Ahornstraße 12
30880 Laatzen
0511/866 95 52
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag 11 bis 15 und 16 bis 22 Uhr, Freitag und Sonnabend 9 bis 15 und 16 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 22 Uhr.


Anzeige
Anzeige