Navigation:
STILVOLL: Maurice Weissenow undseine Frau Gloria Viero-Weissenow bieten im Hin-denburg Klassik Qualität.Fotos: Behrens

STILVOLL: Maurice Weissenow und seine Frau Gloria Viero-Weissenow bieten im Hindenburg Klassik Qualität.© Behrens

|
Internationale Küche

Hindenburg Klassik - hier genießt man auf hohem Niveau

Eins ist klar: Ein Abend im Hindenburg Klassik ist ein teures Vergnügen. Das schöne Ambiente, der kundige Service und die kreative und köstliche Küche machen das Traditionsrestaurant aber zu einer Empfehlung, wenn es etwas mehr kosten darf.

Ambiente
Neue Ansichten im Zoo-Viertel – vor zweieinhalb Jahren bekam der noble Gastronomie-Klassiker ein frisches Outfit verpasst. Die weißen Fliesen im Hindenburg Klassik sind verschwunden – der Holzboden, die weiß eingedeckten Tische, die grauen Stühle und die blassgrau getünchten Wände ergeben ein sehr klares, aber keineswegs klinisches Ambiente. Imposante Kronleuchter, Kerzen und frische Blumen machen das Lokal behaglich, die hohen Decken und Fenster lassen es offen und luftig wirken. Raucher freut es: Ihr separater, großzügiger Raum ist genauso liebevoll eingerichtet wie der Rest des Restaurants, allein die Kunst an den Wänden irritiert. Die nackten Damen, die sich auf überdimensionalen Zigarren räkeln, wollen einfach nicht in das stilsichere Konzept passen.

Service
Wir haben es vorwiegend mit einer jungen Kellnerin zu tun, aber auch Maurice Weissenow, der das Hindenburg Klassik von seinem Schwiegervater Pierino Viero übernommen hat, und seine Frau Gloria Viero-Weissenow tauchen im Laufe des Abends an unserem Tisch auf. Das gesamte Team ist fachkundig, äußerst freundlich und auf angenehme Art locker. Der Chef bedient in Jeans und Hemd, die junge Kollegin macht hier und da einen Scherz, und die Chefin unterhält uns mit Anekdoten von der Renovierung. Von übertriebener Etikette eines Edelrestaurants ist hier rein gar nichts zu spüren.

Publikum
Eine riesige Runde feiert an diesem Abend Geburtstag. Das Geburtstagskind, ein Mann im besten Alter, trägt seine Baseballcap neckisch falsch herum und hat zur Einstimmung einen großen Kübel Austern bestellt. Einige ältere Paare speisen an diesem Freitagabend im Hindenburg Klassik und werden von Pierino Viero, der das Lokal 30 Jahre führte, persönlich begrüßt. An unserem Nachbartisch haben sich zwei attraktive, jüngere Pärchen verabredet, die über die richtige Garderobe für den Opernball, die aktuellen Preise für Safran, Golfplätze und Bayreuth parlieren – was man im Zoo-Viertel eben so zu besprechen hat.

Essen und Trinken
Wir bekommen gleich zwei Grüße aus der Küche. Los geht es mit sehr fluffigem Ciabatta und Tomatenbrot samt dreierlei Dip: einer Rote-Bete-Butter, einem Safran-Dip und einer pikanten Olivenpaste, ein köstlicher Auftakt. Auch der zweite Gruß hat Klasse, die Miniportion Tomaten-Pilz-Salat mit einer Tranche vom Kalb ist edel angerichtet und fein abgeschmeckt. Die Blumenkohlsuppe (neun Euro) ist nicht nur geschmacklich ein Schmaus, auch optisch. Geröstete Blumenkohlröschen, gestocktes Eigelb, Blumenkohlpüree und zerzupfter Honigteig werden am Tisch mit der cremigen Suppe übergossen – das ergibt ein Aromen-Feuerwerk, in dem dennoch jeder Geschmack erhalten bleibt. Große Kunst!

Von der kleinen, beinahe täglich wechselnden Speisekarte wählen wir im Hauptgang das Kalbskotelett (36 Euro) und das Kaninchen (32 Euro). Die Preise sind stolz, aber auch die Portionen beeindrucken uns. Das perfekt rosé gegarte Kotelett hat locker 300 Gramm Gewicht und wird von einem Sellerie-Pilz-Karotten-?Gemüse und einer fantastischen Pilzmousse begleitet. Auch das großzügig bemessene Stück Kaninchen ist saftig gebraten und mit einer feinen, süßlichen Sauce glasiert. Dazu schmeckt uns ein bissfestes Linsenragout mit winzigen Karottenwürfeln und Frühlingszwiebeln. Der Chef hat uns den offenen Primitivo (0,2 Liter für zehn Euro) empfohlen: Der trockene Rotwein duftet nach dunklen Früchten und schmeckt feinwürzig – sehr gut. Nach den Hauptgängen reicht ein Dessert für zwei: Exquisite Valrhona-Luftschokolade, Schaum und Eis von der Banane und ein Vanilletörtchen (zehn Euro) bilden den vorzüglichen Abschluss eines luxuriösen Abends.

Fazit
Ein Besuch im Hindenburg Klassik hat seinen Preis. Dafür gibt es jede Menge Kreativität und Qualität auf dem Teller.

  • Für Kinder nicht geeignet
  • Hunde willkommen
  • Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei
  • Bar, EC, alle Kreditkarten

Hindenburg Klassik
Gneisenaustraße 55
30175 Hannover
0511/85.85.88
www.hindenburg-klassik.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 14.30 (Küche bis 14 Uhr), Montag bis Sonnabend 18 bis 22 Uhr, sonn- und feiertags geschlossen.


Anzeige
Anzeige