Navigation:
Kinderrestauranttest, Tiemann´s,

Im Tiemann`s kann man sich wunderbar erholen.© Nancy Heusel

|
Kindertest-Spezial

Im Tiemann`s macht man Urlaub vom Alltag

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Region. Heute: das idyllisch gelegene Tiemann‘s. Die Gastronomie im noblen Tennisklub DTV im Zooviertel ist ein wunderbarer Geheimtipp – auch für Nichtsportler.

Ambiente
Zwischen Congresszentrum und Zoo gibt es eine kleine, etwas versteckte Einfahrt zum ältesten Tennisclub Hannovers, dem DTV. Wer die findet, fährt direkt auf das Vereinsgebäude zu. Keine 50 Meter vom Restaurant entfernt gibt es rund 50 Parkplätze, auf denen, wenn nicht gerade Turniere oder Veranstaltungen sind, eigentlich immer etwas frei ist. Der runde Glaspavillon mit dem Vereinsgebäude teilt die große Grünfläche in zwei Bereiche. Und da rechter Hand auch unter den alten beeindruckend großen Bäumen ein schöner Spielplatz ist, entscheiden wir uns für diese Seite. Unsere Kinder flitzen auch gleich los, turnen über das Klettergerüst mit zwei Rutschen, dem Sandkasten, der Wippe, spielen Fangen zwischen den Bäumen und sind erst einmal nicht mehr gesehen. Tipp: Es gibt auch eine Wand und einen kleinen Tennisplatz mit Netz in der Mitte, wer Schläger und Bälle hat, kann dort spielen. Wir Eltern sitzen an einem Tisch auf der wunderschönen grünen Wiese – und können kaum glauben, dass wir uns mitten in der Stadt befinden. Die Tische stehen in einem sehr angenehmen Abstand voneinander entfernt, hier schaut niemand dem anderen auf den Teller, wie das in vielen Biergärten der Fall ist. Die Einrichtung ist hochwertig, so wie man es bei einem Nobelclub erwartet. Uns wundert es nicht, dass das Betreiberpaar uns erzählt, dass sie hier viele Familienfeiern mit Kindern – von der Taufe bis zur Hochzeit – haben. Das charmante Ambiente spricht innen wie außen für sich.

Publikum
Clubmitglieder nutzen das Restaurant, um sich nach dem Match gemeinsam zu stärken, zwei Tische sind mit vornehmen älteren Damen belegt, die sich leise angeregt unterhalten und den Sonnenuntergang hinter den Baumwipfeln genießen. Familien mit Kindern sind auch da, hinter dem Restaurant ist das Vereinsschwimmbad, so dass auch immer mal ein Kleinkind im Bademantel durch den Restaurantbereich tapst. Alle sind sehr freundlich zueinander, durch die Clubatmosphäre und die Abgeschiedenheit hat man ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Vertrautheit.

Service
Diese Stimmung verstärkt sich auch durch den Service. Schon bei unserem Anruf für eine Tischreservierung ist uns die ausgesprochene Freundlichkeit des Betreiberpaares aufgefallen. Das setzt sich so fort: Wir werden offen und nett begrüßt, alles wird ruhig erklärt, die Getränke kommen zügig. Die Kinderessen sind zur Begeisterung der jungen Gäste nicht mit unnötigen Gedöns garniert. Dafür kommt der Ketchup gleich in doppelter Ausführung. Man merkt, in diesem Verein gibt es viele Kinder, Küche und Service sind darauf ausgerichtet. Immer mal wieder kommt eine Bedienung an den Tisch, fragt nach, ob alles okay ist.

Essen und Trinken
Wir Erwachsenen gönnen uns als Starter einen Aperol Spritz (sechs Euro), später nehmen wir noch einen doppelten Espresso (drei Euro). Wir bestellen einen Caesar‘s Salad mit Hähnchenbrust (10,50 Euro) und ein gegrilltes Lachsfilet mit Spargelragout und Sepia Bandnudeln (14,80 Euro), dazu einen Beilagensalat (3,50 Euro). Das Hähnchenfleisch ist extrem zart, der Salat samt Dressing schmeckt sehr gut. Eine echte Empfehlung ist das butterweiche Lachsfilet mit zartem Spargel, der eine schöne Frische in das Gericht bringt. Als Nachtisch gönnen wir uns ein warmes Schokoladenküchlein mit fruchtigem Himbeersorbet (sieben Euro) – die süße Verführung pur. Die Kinderkarte trägt die nette Überschrift „Nachwuchsförderung“. Vier klassische Kindergerichte gibt es – Schnitzel, Chicken Nuggets, beide mit Pommes, Spaghetti Bolognese und Penne mit frischer Tomatensauce. Preislich liegen die Kindergerichte zwischen 4,50 und maximal sechs Euro, das ist wirklich fair, vor allem, weil es gute Portionen sind. Unsere Kinder essen ihre Teller bis zum letzten Pommes auf, da erübrigt sich jede Frage, ob es geschmeckt hat: „Eins mit Sternchen!“, kommentiert die Tochter, trinkt noch einen Schluck Fanta (zwei Euro), flitzt Richtung Spielplatz ab und taucht erst wieder auf, als sie ein Erdbeereis (1,50 Euro) haben will.

Kinderfazit
„Wieso haben wir das nicht schon früher entdeckt?“, ist ihre Frage. Ihnen hat alles super gefallen, das Essen genauso wie die fantastischen Spielmöglichkeiten.

Elternfazit
Auch wir Erwachsenen sind begeistert. 72,80 Euro haben wir bezahlt, das ist in etwa das, was wir sonst auch so als Familie bezahlen. Die Straße ist fern, die Kinder können schön herumlaufen, der Pool ist mit einer Hecke und einer Eingangstür gesichert. Aber auch für einen idyllischen Abend zu zweit unter freiem Himmel ist dieser Biergarten ein Traum – vor allem, wenn man sich nicht an enge Bierzeltgarnituren quetschen will.

  • Spielangebote
  • Kinderkarte
  • Barrierefrei? Ja, aber keine Behinderten-Toilette
  • Wickelmöglichkeit
  • bar, EC-Karte

Tiemann‘s
Theodor-Heuss-Platz 6
30175 Hannover
0511/81 23 62
www.dtv-hannover.de/Gastronomie.aspx
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von zehn bis 23 Uhr.


Anzeige
Anzeige