Navigation:
FRISCH AUS DEM OFEN:Namensgeberin Francesca Elveren-Pagano in ihrem neuen Lokal an der Seilwinderstraße,in dem es immer sehr kommunikativ zugeht.Fotos: Dröse

FRISCH AUS DEM OFEN: Namensgeberin  Francesca Elveren-Pagano in ihrem neuen Lokal an der Seilwinderstraße, in dem es immer sehr kommunikativ zugeht.© Dröse

|
Test der Woche: Kinder-Spezial

Francesca & Fratelli: Diese Pizzeria ist ein ganz heißer Tipp

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Umgebung. Heute: Der neue Ableger der Pizzeria Francesca & Fratelli in der City - Kunden auf der Limmerstraße genießen schon länger die fluffigen Pizzen.

Ambiente
Ein neuer Italiener direkt in der Innenstadt? Das lässt unsere Kinder für diesen Test aufhorchen. Italienische Restaurants stehen bei ihnen von vorneherein hoch im Kurs, es gibt kaum eines, in dem sie sich nicht wohlgefühlt haben. So sind sie auch ganz neugierig aufs Francesca & Fratelli. In dem Lokal liegt die Bar neben dem Eingang. Zur Fensterfront gibt es ein paar Barhocker, auf denen man bei einem Getränk sitzen und dem bunten Treiben auf die Seilwinderstraße zuschauen kann. In langen Reihen sind die Tische angeordnet, der Raum wirkt sehr kommunikativ und offen. Wer nicht in der Mitte des Geschehens sitzen will, findet in der hinteren Ecke hinter dem Ofen auch Einzel- und kleine Gruppentische. Geht man die Treppe hinunter, kommt man in einem Raum, in dem – Kinder aufgepasst – ein Krökeltisch und ein Airhockeytisch zum kostenlosen Gebrauch stehen.

Publikum
Wir sind an einem Freitagabend in die Pizzamanufaktur eingekehrt. Sie ist richtig gut besucht, überall sitzen größere Gruppen von Menschen, die gemeinsam feiern und essen. Da die Tische recht eng beieinander stehen, ist eine gute Kommunikationsbasis auch über die eigene Gruppe gesichert, so wird mal die Frau im Rücken angesprochen, der Nachbar schräg gegenüber um ein Feuerzeug gebeten. Ganz klar, die Stimmung hat etwas von dieser unkomplizierten, kommunikativen Atmosphäre, die uns an unsere Sommerurlaube in südlichen Ländern erinnert.

Service
Die jungen Kellner haben mächtig zu tun, scheinen den Stress aber gut auszuhalten. Sie sind durchweg freundlich, mehr noch, sie behalten in dem Trubel auch die Übersicht. Wir finden anfangs keinen Platz, haben auch nicht reserviert, aber nachdem wir versichern, dass wir zügig essen können, bekommen wir einen Tisch zugewiesen, der für den späteren Abend vergeben ist. Und damit wir unser Essen nicht herunterschlingen müssen, werden unsere Gerichte in der Küche sogar vorgezogen und erreichen unseren Tisch in Rekordzeit. So können wir ganz in Ruhe essen und sind sogar eine Viertelstunde vor der Reservierung fertig!

Essen und Trinken
Die Karte aus Papier dient gleichfalls als Unterlage für die Teller. Neben verschiedenen Pizzen gibt es Salate, Carpaccio, Antipasti und Desserts. Außerdem stehen wechselnde Tagesgerichte auf den Tafeln im Restaurant. Wir wählen Pizza Thunfisch (7,90 Euro), Pizza Margherita (5,60 Euro) und Pizza Pane (drei Euro) für die Kinder. Ohne dass wir etwas sagen, sind die Pizzen für die Kinder etwas kleiner, dafür werden sie auch jeweils mit zwei Euro weniger berechnet. Die Größe ist für die Kinder völlig ausreichend, bedenkt man, dass die Erwachsenenpizzen einen Durchmesser von etwa 32 Zentimeter haben! Als Hommage an die Chefin Francesca Elveren-Pagano bestellen wir Pizza Francesca mit Parmaschinken, Rucola und Parmesan. Die Pizzen kommen frisch aus dem Steinofen, der Teig ist schön fluffig. Auch der Belag ist optimal, die Pizzen sind gut bestückt, aber der Teig wird davon nicht erschlagen. Öl, Tomate, Käse ist so eingesetzt, so dass die Pizza saftig aber nicht matschig ist. Der Insalata Bufala mit Rucolo und Krischtomaten (9,60 Euro) stellt uns ebenfalls zufrieden, der Mozzarella ist so cremig und so zart, dass er fast im Mund zerläuft. Ein Wasser kostet 2,40 Euro, die Sprite 2,40 Euro, einen trockenen Rotwein (0,2 Liter) gibt es für 4,60 Euro.

Kinderfazit
Das Trio fühlt sich wieder mal bestätigt – italienische Restaurants sind immer ein Treffer. Das Essen schmeckt grandios und dass im Untergeschoss der Pizzeria auch noch gekrökelt werden kann, ist natürlich ein echter Knüller.

Elternfazit
49 Euro haben wir – auch dank der günstigen Kinderpizzenpreise – bezahlt, das ist eines der günstigsten Familientestessen. Obwohl das Francesca & Fratelli erst vor wenigen Monaten eröffnet hat, wird es super angenommen. Wer gerne leckere Pizzen in fröhlicher Runde – mit und ohne Kinder – isst, ist hier genau richtig!

  • Spielangebote
  • Keine Kinderkarte (Es gibt aber kleinere und günstigere Pizzen)
  • Nicht barrierefrei
  • Keine Wickelmöglichkeit
  • bar, EC- und Kreditkarten

Pizza Manufaktur Francesca & Fratelli
Seilwinderstraße 2
30159 Hannover
0511/1058 6675
www.francesca-fratelli.de
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag acht bis 22 Uhr, Freitag acht bis 23 Uhr, Samstag neun bis 23 Uhr, Sonntag neun bis 22 Uhr. Werktags von acht bis elf Uhr Frühstücksbuffet, Samstag und Sonntag von neun bis zwölf Uhr.


Anzeige
Anzeige