Navigation:

GRÜSSE AUS SPANIEN: Juan Sanchez bietet im El Cortijo den Gästen spanische Spezialitäten. Der Serrano-Schinken wird von großen Keulen geschnitten, das riesige Weinregal ist gut bestückt.© Heusel

Spanische Küche

Das kommt Isernhagen spanisch vor

Eine Bodega in einem wunderschönen Fachwerkhaus: Bis zu 90 Gäste finden im El Cortijo (spanisch für: das Gehöft) auf zwei Ebenen Platz und können hervorragende Tapas, aber auch Paella und andere andalusische Spezialitäten genießen.

Ambiente
Das alte Fachwerkhaus vermittelt in den Gasträumen die Atmosphäre einer andalusischen Bodega. Serrano-Schinken hängen über dem Tresen von der Decke, die Wände in Natursteinoptik sind mit andalusischen Fliesen verziert. Dazu hängen Plakate mit Stierkampf-Motiven oder Bündel von Chilischoten an den Wänden. Und natürlich darf auch das große Weinregal nicht fehlen. Im Hintergrund läuft Salsa-Musik – heiß wie die Tapas.

 Publikum
Für einen Dienstag ist das Restaurant sehr gut besucht, vor allem von Paaren. Fast alle Tische im unteren Gastraum sind belegt, auch oben sitzen Gäste. Am frühen Abend sind wir aber auch noch in Gesellschaft einiger Familien oder Gruppen von acht bis zehn Gästen.

Service
 Wir lernen an diesem Abend vier verschiedene Servicekräfte kennen – also alle, die da sind. Die Kellner sind freundlich und schnell. Derjenige, der unsere Getränkebestellung aufnimmt, ist allerdings ein bisschen unaufmerksam: Wir bekommen Wasser mit Kohlensäure anstelle des bestellten stillen Wassers.

Essen und Trinken
 Wir wollen uns durch möglichst viele Tapas testen und müssen nicht lange warten, nach zehn Minuten steht unser Tisch voller Teller. Alles wird heiß serviert. In der kurzen Wartezeit können wir knuspriges Weißbrot mit Aioli probieren. Aus dem Reich der Meeresfrüchte lassen wir uns Gambas a la plancha (8,50 Euro) schmecken. Die acht Riesen-Garnelen sind perfekt gegrillt, das Fleisch noch saftig und zart. Außerdem kommen wir an den Muslitos (3,70 Euro) nicht vorbei. Das Krebsfleisch mit Panade ist heiß ausgebacken. Zu beiden Tapas ist der Aioli-Dip eine gute Ergänzung. Beim Fleisch setzen wir auf Chorizo in Cidre-Honigsoße (4,70 Euro) – eine wirklich köstliche Kombination aus kräftigen Wurstscheiben und einer dicken, süßen Cidre-Soße. Auch die Datteln im Speckmantel (3,60 Euro) könnten kaum besser sein, sie sind heiß und würzig. Aus dem vegetarischen Teil der Karte wählen wir eine Tortilla de Patatas (3,20 Euro), frittierte Käseecken (3,90 Euro) und einen gemischten Salat (4,20 Euro). In die leckere Tortilla sind Kartoffeln und Gemüse wie Paprika eingebacken. Der Käse mit Panade ist ein mächtiger Bissen, den man auf jeden Fall noch warm essen sollte. Der frische Salat ist ein guter Ausgleich dazu. Zum Essen können wir den Hauswein Rioja Vega (0,5 Liter für 8,50 Euro) empfehlen. Der Wein hat für einen Rioja wenig Tannine und schmeckt daher angenehm süffig zu den Tapas. Ein wenig ratlos lassen uns die Portionsgrößen der Tapas zurück: Auf der einen Seite bekommen wir vier feine, aber doch relativ kleine Datteln im Speckmantel für 3,60 Euro. Zum anderen besteht die Tortilla für 3,20 Euro sogar aus zwei üppigen Tortenstücken.

Fazit
Mit dem El Cortijo in Isernhagen finden wir Andalusien in der Region Hannover. Die Tapas sind spitze, das Ambiente echt spanisch.

El Cortijo
Restaurant & Bodega
Hannoversche Str. 34

0511/646 66 96

www.elcortijo.de

Montags bis sonnabends von 17.30 bis 24 Uhr. Sonntag Ruhetag.

Hannoversche Straße 34

Anzeige