Navigation:

DER CHEF: Christos Arvamidis begrüßtseine Gäste stets herzlich. Aber auch sein Team ist top und liefert einen einwandfreien Service im Artemis.© Wilde

|
Mediterrane Küche

Artemis - zu Gast beim griechischen Klassiker

Neues Logo, neue Karte, Frischzellenkur für einen Klassiker in Ricklingen. Im „Artemis“ wird seit 35 Jahren „natürlich griechisch“ gekocht und ein Besuch lohnt immer (noch). Gutes Essen und griechische Herzlichkeit sorgen für ein Gastro-Erlebnis.

Ambiente
Artemis, die griechische Göttin der Jagd, hat ein zartes Geweih bekommen, die grün-rosa Werbetafel ist weithin sichtbar und wirkt modern. So kommt auch die überarbeitete Karte daher. Die eng gestellten Tische im Gastraum für 70 Personen, die Stühle und die an der Fensterfront durchgängige Bank sind deutlich älter, erfüllen aber ihren Zweck. Die Wand hat seit unserem letzten Besuch einen grünen Anstrich bekommen – und schöne Fotos mit Eindrücken aus dem griechischen Alltag.

Publikum
Es schüttet aus Kübeln, und wir sind froh, mit zwei Freunden zusammen vorbestellt zu haben. Bei all den großen Gruppen, Freundeskreisen und Familien mit Kind und Kegel verlieren wir schnell den Überblick. Es ist ein munteres Kommen und Gehen, ich zähle elf besetzte Tische mit fast 40 Gästen. Gegenüber vom Kaiser-Center trifft sich am Wochenende halb Ricklingen – und die Griechen-Freunde aus Linden-Nord sind auch alle da.

Service
Inhaber Christos Arvamidis empfängt uns mit Handschlag und verabschiedet uns dreieinhalb Stunden später genauso herzlich. Bedient werden wir von zwei jungen Männern, besonders einer ist die Aufmerksamkeit selbst. Trotz der Fülle und Hektik fragt er bei jedem Gang nach unserem Befinden, tauscht zweimal das komplette Besteck, füllt den Rotwein in eine Dekantierkaraffe und nimmt sich die Zeit zum Nachschenken. Die Getränkewünsche werden flott befriedigt, auch die anderen Servicezeiten sind bestens: Vorspeisen kommen nach 25, Hauptgerichte nach 55 Minuten.

Essen und Trinken
Den An-fang macht ein grünes Gratis-Getränk. Orangensaft mit Weißwein, Wasser und Minzlikör, dem ein einfacher, aber leckerer Küchengruß folgt – bestes Olivenöl mit Pfeffer auf einem Teller, wir stippen mit frischem Weißbrot. Köstlich. Die Karte ist mit 54 Gerichten üppig, aber nicht zu umfangreich, vom Vegetarier bis zum Fischfan ist an alle gedacht. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Griechen-Klassiker: Lamm, Gyros, Tsatsiki, Suflaki, Bifteki. Meine Frau entscheidet sich für „Mezes“, der Vorspeisenteller für 9,90 Euro enthält den Knoblauch-Joghurt Tsatsiki, den Fischrogensalat Tarama, eine würzige Käsecreme mit Pfiff, Oliven, Zucchini und Paprika. Normalerweise sind Hackfleischbällchen drauf, meine Frau wollte gern darauf verzichten – hat geklappt. Die Cremes sind alle hausgemacht und schmecken auch so, ein prima Einstieg. Weil die Käsebällchen aus sind, nehme ich mit Ziegenkäse gefüllte Teigtaschen. Der Blätterteig ist kross, die Füllung cremig, eine angenehme Vorspeise, mit 5,50 Euro allerdings nicht ganz günstig.

Das kleine Suflaki, vier magere Fleischstücke am Spieß, wird mit Reis und einem Beilagensalat serviert (9,90 Euro), mehr hätte meine Frau auch nicht mehr geschafft. Das Fleisch ist saftig, der Salat frisch und knackig, an diesem Gericht ist nichts auszusetzen. Mein „Themis-Teller“ für 11,90 Euro enthält Tsatsiki, einen Berg an Gyros, (zu) viele Zwiebeln und eine Frikadelle, in der griechischen Küche als Suzuki bekannt. Mit Reis und Salat eine Portion zum Sattwerden, und geschmacklich ist sie auch prima. Unsere Freunde sind mit Gyros-Pfännchen und gegrillter Schweineleber glücklich. Den Schlusspunkt setzt wieder der Wirt, und wieder gibt es was gratis: eine kleine Flasche Ouzo für uns vier, na dann: Jamas – oder Prost.

Fazit
Neu erfunden wird die griechische Küche im „Artemis“ nicht, aber die Küchencrew bringt die Klassiker lecker auf den Tisch. Wirt Christos Arvamidis aus Nordgriechenland und seine flotten Bedienungen verbinden griechische Gastlichkeit mit professionellem Service. Wer dem Logo mit dem Geweih in die Ricklinger Straße folgt, macht alles richtig.

  • Für Kinder geeignet
  • Hunde willkommen
  • Kein Raucherzimmer
  • Nicht barrierefrei
  • Bar, EC, alle gängigen Kreditkarten

Artemis
Ricklinger Straße 154–156
30449 Hannover
0511/458 23 66
www.artemis-hannover.de
Öffnungszeiten: Täglich zwölf bis 15 und 17 bis 23.30 Uhr – nur Dienstag ist Ruhetag.


Anzeige
Anzeige