Navigation:
FESTLICH: Gerd Jäpel empfängtseine Gäste im „Broyhan-Haus“ –aktuell in weihnachtlicherAtmosphäre.    Fotos: Dröse

Im Gewölbekeller sitzen und saftige Gänsekeulen schmausen: Das geht im Broyhan-Haus in der Altstadt ganz hervorragend. Weil das viele Gäste so sehen, ist eine Reservierung Pflicht.

HEIMELIG: Ideal ist es amFinnische Weihnachtsdorfauf dem Ballhof mit Elch-Bratwurst undeinem Platz am Lagerfeuer – das schmeckt auch Marlene (7).Fotos: Dröse

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Region. Heute: Mit 
der Familie unterwegs auf dem Weihnachtsmarkt in Hannovers Altstadt.

Restauranttest- Kuhnstwerk

Sie liegen voll im Trend: Die Macher des „KUHnst-Werks“ in der Röselerstraße bieten erstklassige, kreative Burger, beeindrucken ihr junges Publikum aber auch mit selbstgemachten Limonaden und Dips.

IN FAMILIENHAND: In Langenhagen werdendie Gäste von Rade Cucukovic, Natasa undTatjana Cucukovic (v.li.) hervorragendbewirtet.Fotos: Behrens

Eine gemütliche Oase an der hektischen Walsroder Straße: Das Balkan House ist nicht nur bei Langenhagenern beliebt. Die Stammgäste schätzen den herzlichen Service und gut gefüllte Fleischteller.

GASTGEBERIN: MirandaKokaia hat in ihrerTrattoria alles im Griff –auch bei vollem Haus.Fotos: Heusel

Ein von einer Georgierin geführtes italienisches Restaurant. Funktioniert das? Aber ja, die „Trattoria Paganini“ in der Königstraße ist seit drei Jahren der beste Beweis dafür. Klasse Küche, sympathischer Service. Ohne Reservierung geht hier nichts.

GUTEN APPETIT: Konstantin lässt es sich im Julian`s Restaurant gut schmecken. Auch für Kinder hat das große Frühstücksbüfett viele Leckereien im Angebot.

Einmal im Monat testen wir die Kindertauglichkeit von Restaurants in Hannover und Umgebung. Heute: das Julian‘s im Courtyard Marriot-Hotel am Maschsee. Hier gibt?s täglich ein großes Frühstück mit sensationeller Aussicht auf den Maschsee.

KOCHKÜNSTLER: Philipp Wecke und Annabell Müller sind zusammen 47 Jahre alt und kochen wie die Meister - zum Beispieldie Involtini vom Kalb.

Hannovers Gastroszene wird immer kreativer, jüngstes Beispiel ist das „La Rock“ in der Voßstraße. In der Küche zaubert seit September ein junges Spitzenteam Gaumenträume, auch das Ambiente im neuen Lokal setzt Maßstäbe.

LEGT WERT AUFFRISCHE PRODUKTE:Bei Almaz Mengesteabkommen alle Gerichtedirekt aus dem Topfauf den Teller. Imhinteren Teil desRestaurants befindetsich ein Lounge-Bereich.

Exotisches Hannover: Wo es früher im Borgentrick in Döhren Gutbürgerliches gab, duftet es nun nach orientalischen Gewürzen. Seit Anfang August kocht Almaz Mengesteab im „Hawashait“ zum Teil scharfe Spezialitäten und heiße Gerichte aus Eritrea.

1 2 3 4 ... 43
Anzeige
Anzeige
Anzeige