Navigation:
Ernährung

Konservendosen: Angebrochen nicht in den Kühlschrank

Konservendosen halten ihren Inhalt lange frisch. Sind sie angebrochen, sieht das allerdings anders aus. Ganz wichtig: Der Kühlschrank ist für geöffnete Dosen tabu.

Berlin. Wer den Inhalt einer Konservendose nur zur Hälfte aufbraucht, sollte den Rest immer umfüllen und in den Kühlschrank stellen. Am besten eignen sich dafür Porzellan- oder Kunststoffbehältnisse mit Deckel.

Besonders saure Lebensmittel wie Obst oder Tomaten neigen dazu, nach dem Öffnen mit dem Zinn der Metalldosen zu reagieren. Dasselbe gilt für Pilze. Der Geschmack der Lebensmittel kann sich dadurch verändern, erläutert die Initiative "Zu gut für die Tonne".

Konserven sind zwar oft Monate haltbar, allerdings können auch sie verderben. Gewölbte Deckel oder Gläser, die nicht mehr vakuumverschlossen sind, können ein Indiz dafür sein. Ist die Flüssigkeit in der Konserve sehr trüb, sollten Verbraucher die Dose ebenfalls entsorgen.

dpa


Anzeige
Anzeige