Navigation:
Eine Frau beantragt am Schalter im US-Konsulat in Berlin ein Visum.

Eine Frau beantragt am Schalter im US-Konsulat in Berlin ein Visum. © Stephanie Pilick

Tourismus

Esta-Beantragung für USA: Vorsicht vor Abzocker-Webseiten

Bei der Einreise in die USA benötigen deutsche Staatsbürger eine elektronische Erlaubnis. Man kann das Papier auf unterschiedliche Weise bekommen. Dabei ist Vorsicht angesagt.

Berlin. Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in die USA eine Einreiseerlaubnis (Esta). Diese kann auf der offiziellen Webseite des

Heimatschutzministeriums beantragt werden. Das US-Außenministerium warnt vor Abzocker-Webseiten, die ebenfalls Esta- und Visa-Dienste anbieten.

Manche Seiten verlangten Gebühren etwa für Formulare und Informationen zu Einwanderungsanträgen, die auf dem offiziellen Weg kostenlos zu bekommen sind, schreibt die US-Botschaft in Berlin auf ihrer Webseite. Außerdem könnte Geld für Dienstleistungen verlangt werden, die nie geliefert werden.

Das Außenministerium räumt ein, dass inoffizielle Internetseiten hilfreiche Infos zu Einwanderungs- und Visafragen zusammenstellen können. Diese Webseiten haben meist die Endung ".com", ".org" oder ".org" - offizielle Seiten der US-Regierung enden allerdings immer auf ".gov". Die USA raten, grundsätzlich "zurückhaltend" auf Unternehmen zu reagieren, die ihre Mitarbeit oder Hilfe bei der Beantragung eines Visums für die USA anbieten.

Die elektronische Einreiserlaubnis (Esta) kostet 14 US-Dollar (rund 12,50 Euro) und gilt für zwei Jahre. Sie berechtigt zu touristischen und beruflichen Aufenthalten von bis zu 90 Tagen. In allen anderen Fällen - zum Beispiel beim Au-Pair-Besuch, Studienaustausch oder bei der Arbeitsaufnahme - müssen Deutsche ein Visum beantragen.

dpa


Anzeige
Auf Tour - Reisetipps für den Urlaub zwischendurch
Auf Tour - Reisetipps für den Urlaub zwischendurch

Entdecken Sie die schönsten Urlaubsziele! Lassen Sie sich zu interessanten Reisen inspirieren. Wir geben Tipps vom Emsland üb...

Zimmer mit Aussicht

Buntes Himmelsschauspiel: Ballons in Form von Vögeln, Bienen und Hydranten, die über dem Parliament Hill schwebten, entdeckte Sigrid Berlin am Morgen des 1.September beim Blick aus ihrem Hotelzimmer im Westin Ottawa. „Kanada feierte an diesem Wochenende den Abschied vom Sommer“, berichtet die Pattenserin.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihr Traumbild!

Auch Sie, liebe Leser, haben im Urlaub die Aussicht aus Ihrer Unterkunft genossen? Schicken Sie uns ein Foto!

Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h

Reisekatalog bestellen

Aktuelle Reisekataloge

Ein gelungener Urlaub will geplant sein. Hier finden Sie die richtigen Informationen für Ihre Traumreise. Fordern Sie noch heute gratis die neuen Reisekataloge an.

Leserreisen

Strandkörbe

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen von NP und HAZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige.

Anzeige